[Gelesen] Märchenkrone. Der Fluch der Sechs Prinzessinnen - Regina Meissner

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Märcchenkrone. Der Fluch der Sechs Prinzessinnen
Autor: Regina Meissner
Original: 
Übersetzung: /
Teil einer Reihe: 5/5
Format: eBook
Seitenzahl: 536
Genre: Fantasy, Märchen
Erscheinungstag: Dezember 2019
Preis: 16,90€
Kindle Edition: 6,99€



Einst belegte eine böse Hexe sechs Prinzessinnen mit einem Fluch, den sie nur durch das Lösen eines Rätsels zu brechen vermochten. Nun endlich wähnen sich die Schwestern in Sicherheit und feiern zusammen das Fest der Liebe. Aber ausgerechnet am Weihnachtsabend holen sie die Schatten der Vergangenheit wieder ein. Denn die jüngste Prinzessin Valyra findet unter dem Tannenbaum ein Geschenk, das ihre Welt erneut in Dunkelheit stürzt: ein Nussknacker, der zum Leben erwacht.

Mit Band fünf ist der letzte Band der Prinzessinnenreihe gekommen und ich muss zugeben, dass ich etwas wehleidig war. Ich liebe diese Reihe und von mir aus hätte sie noch ewig weiter gehen können. Aber alles hat einmal ein Ende, so auch diese Reihe.

Gleich zu Beginn erleben die Schwestern einen schweren Schicksalsschlag und man spürt die Trauer in jedem geschriebenen Wort. Ich konnte es fühlen, was nicht jedes Buch schafft.

Der Unterschied zu den Vorgängern ist, dass in Märchenkrone jede der Prinzessinnen ihr eigenes Abenteuer erlebt. Doch dieses Mal ist alles zusammenhängender und das Buch zeigt Sichten aus allen Perspektiven. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so konnte ich mich noch einmal mit jeder einzelnen auseinander setzen. 

Es ist schwierig bei einem Abschlussband nicht zu sehr zu spoilern. Doch eines kann ich sagen: es kommt Großes auf den Leser zu. Man erfährt noch mehr von den Prinzessinnen und deren Vergangenheit. Es werden neue Sichtweisen beleuchtet, welche teilweise sehr unerwartet kamen. Jede der Prinzessinnen ist auf ihre Art einzigartig und ich mochte sie wirklich alle. 

Langeweile ist hier fehl am Platz. Regina Meissner entführt den Leser in eine märchenhafte Welt. Anhand des bildhaften Schreibstils kommt man sich wie ein Teil der Geschichte vor und kann komplett darin versinken. 

Mir hat es großen Spaß gemacht den finalen Band zu lesen und er hängt seinen Vorgängern in keinster Weise nach. Ein gelungener Abschluss der keine Fragen offen lässt. Ob es ein Happy End gibt oder nicht müsst ihr allerdings selbst lesen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google

 
Design by Mira Dilemma.