[Rezension] Katharina Groth - Beehive. Calypsos Herz (Band 1)

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Beehive. Calypsos Herz
Autor: Katharina Groth
Original: Beehive. Calypsos Herz
Übersetzung: /
Teil einer Reihe: 1/2
Format: Ebook
Seitenzahl: 482
Erscheinungstag: 12. Februar 2016
Preis: 13,99€
Kindle Edition: 3,99€
http://katharinagroth.blogspot.de/

Liebe kann alles überwinden, selbst die größten Ängste Bei jeder Berührung verbrennt ein Teil ihrer Seele; so empfindet Elysa die Nähe zu anderen Menschen. Auch wenn ihre Ängste sie zu ersticken drohen, bewältigt sie ihren Alltag als Fügungskandidatin in Beehive. Elysa rechnet fest mit einer Zukunft als Arbeiterin, doch es kommt anders. Ihre Fügung sieht vor, dass sie zusammen mit 19 weiteren Mädchen in den Bienenstock des neu gekürten Königs Calypso zieht. Das Ziel: den Fortbestand der Menschheit sichern. Doch wie soll Elysa dieser Aufgabe nachkommen, wenn schon die leichteste Berührung eine Qual ist? Wird der arrogante König Verständnis für ihre Ängste haben oder sie ins Exil verbannen, sobald er davon erfährt? Quelle

Das Cover ist ein absoluter Traum. Dieses Mal hat Katharina selbst Hand angelegt und ich finde es ist ihr bestens gelungen. Zu sehen ist Elysa mit einem entschlossenem Blick. Mir gefällt das Cover richtig richtig gut und es passt perfekt zum Inhalt.

Warum wollte ich das Buch lesen?
Ich bin vom Schreibstil der Autorin sehr angetan und habe die ersten beiden Bände ihrer "Centro" Reihe förmlich verschlungen. Für mich stand also fest, dass ich ihr neues Projekt unbedingt lesen muss. Der Klappentext klang sehr interessant und ich wusste nicht was mich erwarten wird. Als das Buch erschien musste ich es mir sofort kaufen und anfangen zu lesen.

Voller Vorfreude habe ich die Geschichte begonnen ohne zu wissen was es damit auf sich hat. Doch irgendwie hatte ich im Gefühl, dass die Story mich begeistern wird. 

Elysa ist ein toller Charakter, mit einer großen Angst. Der Angst vor Berührungen. Schon beim kleinsten Körperkontakt erleidet sie große Qualen, außer bei Berührungen ihrer Mutter. Sie würde alles für ihre Mutter tun, denn sie hat nur noch sie. Ein durch und durch toller Charakter, der authentisch und keinesfalls aufgesetzt ist.
Calypso ist der König und ein Charakter den ich bis zum Schluss nicht einschätzen konnte. Ich habe noch immer tausend Fragezeichen in meinem Kopf, denn Calypso gab mir während der ganzen Geschichte Rätsel auf. Er ist einserseits sehr kühl und nicht gerade charmant. Ein richtiges Ekel kann man sagen. Doch dann hat er auch eine sanfte und verletzliche Seite. Diese Mischung macht ihn wahnsinnig interessant und auch sympathisch. 

Auch hier erwartet den Leser wieder eine Dystopie und ich muss zugeben das ich schon etwas Angst hatte. Wenn man die Autorin kennt, weiß man das Katharina sehr gern ihre Protagonisten quält oder die Charaktere die man lieb gewonnen hat werden abgemurkst. Da kennt sie nichts. Was mir an ihrem Schreibstil so sehr gefällt ist, dass man von den Seiten einfach nicht mehr wegkommt. Ständig passieren Dinge mit denen man nicht rechnet und die unvorhersehbar sind. Das war auch bei "Beehive" der Fall. Es war durchweg spannend und zu keiner Zeit kommt Langeweile auf.

Ich hatte etwas Angst das mich das Buch an den Bachelor erinnerin wird. Zwanzig Mädchen kämpfen um einen Mann und versuchen ihn von sich zu überzeugen. Doch zum Glück hat sich meine Befürchtung nicht bestätigt. Allerdings fand ich die Schlammschlachten zwischen den Mädchen herrlich unterhaltsam. Natürlich dürfen da die Oberzicken auch nicht fehlen.

Die Idee ist toll und sehr gut umgesetzt. Der Weltenaufbau ist raffiniert und vollkommen anders als in Dystopien die ich bisher gelesen habe. Ich konnte mir alles genau vorstellen und war vollkommen gefangen in der Welt aus Gold und Glanz, Intrigen und Freundschaft, Liebe und Hass.

Und dann kam das Ende. Und das Ende ist einfach nur gemein und fies und grausam. Ich hätte es wissen müssen, schon als ich erfahren habe das es ein Zweiteiler wird hätte ich wissen müssen das am Ende ein mieser Cliffhanger lauern wird. Und doch hat es mich wieder eiskalt erwischt. Der erste Band war zu Ende und ich konnte es nicht fassen. Wieso ausgerechnet an dieser Stelle??? Ich hoffe sehr das Katharina schnell weiterschreibt denn meine Geduld hat Grenzen.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der Dystopien liebt. Doch vorsicht: Es besteht Suchtpotential.

Auch mit ihrem neuesten Buch konnte mich Katharina wieder vollkommen begeistern. Die Charaktere konnten mich überzeugen und die Geschichte hat mich nicht mehr losgelassen. Zum Schluss gab es noch einen miesen Cliffhanger, der das Warten zur reinsten Qual macht.


Infos zur Autorin:

Katharina Groth ist im Jahr 1987 im südlichen Teil von Niedersachsen geboren und aufgewachsen. Geprägt durch ihre Mutter, die das geschriebene Wort genauso liebt wie sie, begleitete das Schreiben sie ihr Leben lang. Seit 2014 veröffentlicht sie im Genre ScienceFiction/Thriller/Romance/Dystopie. 
Aktuelle Infos:
http://katharinagroth.blogspot.de
https://www.facebook.com/KatharinaGrothAutorin 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.