[Rezension] Finsterhoven - Jeidra Rainey

6 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Finsterhoven
Autor: Jeidra Rainey
Original: /
Übersetzung: /
Cover: Jeidra Rainey
Teil einer Reihe: /
Format: Ebook
Seitenzahl: 318
Erscheinungstag: 26. Mai 2017
Preis: 10,00€
Kindle Edition: 2,99€




Oktober 2016: Miranda und Seth erkunden die längst vergessene Kinder- und Jugendpsychiatrie im Wald von Finsterhoven. Tragisches scheint sich auf der geschlossenen Station im letzten Stockwerk abgespielt zu haben und als Seth plötzlich verschwindet, findet sich Miranda in ihrem persönlichen Albtraum wieder. Ein Albtraum, der bereits im April seinen Anfang nahm ... April 2016: Cara wird aufgrund eines Vorfalls in die Kinder- und Jugendpsychiatrie eingewiesen. Sie fühlt sich missverstanden und rebelliert, muss jedoch mit Entsetzen feststellen, wie verloren die Patienten dieser Anstalt sind und wie wenig Verständnis die Angestellten ihnen entgegenbringen. Als sie Parker, eine engagierte Psychologiestudentin kennenlernt, schöpft sie Hoffnung. Doch bringt diese Hoffnung auch eine Veränderung mit sich?

Das Cover ist sehr düster gehalten und spiegelt eine beklemmende Stimmung wieder. Es passt perfekt zur Geschichte, auch wenn es etwas einfach gehalten ist. 

Dies ist mein erstes Buch der Autorin, welches ich gelesen habe. Ich habe noch ein weiteres von ihr auf dem SuB, was ich demnächst erlösen werde. Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich hatte schon lange keinen guten Thriller mehr gelesen. Ich hatte Lust auf eine Geschichte um eine Jugendpsychiatrie, da ich solch ein Setting sehr faszinierend finde. Auch das Cover hat mich angesprochen, also habe ich mir das Ebook gleich zum Erscheinungstag gekauft. 
Ich war sehr gespannt, ob mich die Geschichte überzeugen kann.

"Willkommen in der Jugendpsychiatrie", peitschten die Worte ihr entgegen. "Ich wünsche dir einen angenehmen Aufenthalt!"
Position 627

Im Buch gibt es drei Erzählperspektiven: Parker, Cara und Miranda. Dabei spielt die Handlung von Miranda 6 Monate versetzt zu den beiden anderen Protagonistinnen. Damit es nicht zu Verwirrungen kommt, steht am Anfang jedes Kapitels der Name, das Jahr und der Monat in dem es spielt. 

Die drei Protagonistinnen wirken auf den ersten Blick sehr unterschiedlich, doch je mehr man von ihnen erfährt, umso mehr Gemeinsamkeiten treten auf. Alle sind Einzelgänger, tun sich schwer Freundschaften zu schließen und spielen eher die Rolle der Außenseiter. Besonders Cara fand ich hier sehr interessant und habe die Kapitel aus ihrer Sicht am liebsten gelesen. 

Die Welt besteht aus Schauspielern, aus Menschen, die in der Öffentlichkeit eine Rolle einnahmen und im Stillen litten. Das war das Leben. Es ging nur um das Genießen des Augenblicks, nicht um die Zukunft.
Position 2840

Das Setting um die Kinder- und Jugendpsychiatrie Finsterhoven, hat immer eine leichte Gänsehaut über meine Arme wandern lassen. Solche Anstalten wirken immer etwas schaurig und gruselig. Die Geschehnisse in der Psychiatrie haben mich oft schockiert und mit dem Kopf schütteln lassen. Da kann man nur hoffen, dass es sowas nicht wirklich gibt.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Flüssig und locker, voller Spannung und ohne Längen kam man durch die Geschichte. Ich wurde immer wieder überrascht und habe mit den meisten Geschehnissen nicht gerechnet. Die Autorin lockte mich auf eine falsche Fährte, ich dachte ich bin auf dem richtigen Weg, doch dann wurde wieder alles zunichte gemacht. Ich schwebte weiterhin im Dunkeln. Das hat mir richtig gut gefallen, denn man musste das Hirn mal ein bisschen anstrengen beim Lesen. 

Das Ende war ebenfalls überraschend, damit hätte ich nicht gerechnet. Ich bin trotzdem mit dem Ende nicht ganz glücklich, aber das ist meine persönliche Meinung. Es war mal etwas anderes und man hat gemerkt, dass sich die Autorin mit dem Thema auseinandergesetzt hat. 

"Finsterhoven" war für mich ein spannender Jugendthriller mit vielen überraschenden Momenten. Das Setting hat mir sehr gut gefallen und die Charaktere konnten mich überzeugen. Ich werde definitiv noch mehr von der Autorin lesen.


Weitere Rezensionen zum Buch:





Kommentare:

  1. Hi

    Vielen lieben Dank für deine Rezension zu meinem Buch, es freut mich echt, dass dich die Geschichte von Parker, cara und Miranda begeistern konnte 😀

    Liebe Grüße
    Jeidra Rainey oder einfach nur Jessi 😈

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jessi =)
      Ich habe für die tolle Geschichte zu danken =) Bin schon gespannt auf dein nächstes Buch =)

      Liebe Grüße
      Sunny

      Löschen
  2. Sehr schön, das klingt ja gut! Ich freue mich drauf. :)

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß mit der Geschichte =)

      Liebe Grüße
      Sunny

      Löschen
  3. Huhu Urlauberin :)
    Das wir die gleiche Empfindung hatten, haben wir ja schon bei Instagram benannt.

    Ich bin nun gespannt, welches Buch du noch auf dem SuB hast?? :P

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)

      Ich habe noch "Schattentour" auf dem SuB xD Das hatte ich mal geschenkt bekommen, bin aber noch nicht zum Lesen gekommen. Also wird es mal Zeit xD

      Liebe Grüße
      Sunny

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.