[Rezension] Tess Gerritsen - Grabesstille

11 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Kurzbeschreibung:

Boston, Chinatown. Eine alte Legende erwacht zum Leben …
Jahraus, jahrein werden sie an den schrecklichen Tag erinnert, da in einem Restaurant in Chinatown ein Amokläufer ihre Angehörigen hinrichtete. Doch wer schreibt die Briefe, die besagen, dass der wahre Täter noch immer nicht gefasst sei? Erst als zwei Jahrzehnte später bei einer Stadtführung durch Boston die Leiche einer Frau gefunden wird, die mit einem chinesischen Ritualschwert verstümmelt wurde, wird der alte Fall wieder aufgerollt. Und nicht immer haben Jane Rizzoli und Maura Isles bei den Ermittlungen das Gefühl, es mit einem leibhaftigen Gegner aus Fleisch und Blut zu tun zu haben …

Rezension:

Das Cover des Buches hat mich nicht sonderlich angesprochen. Ich finde es nicht wirklich schön und für mich ist es kein Eyecatcher. Doch diese Coverart ist typisch für die Rizolli & Isles Reihe von Tess Gerritsen.

Dies ist der neunte Fall von Detective Jane Rizzoli und Rechtsmedizinerin Maura Isles. Auch wenn dieses Buch zu einer Reihe gehört, ist es nicht zwingend erfolderlich die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Jedes Buch ist ein in sich abgeschlossener Fall und kann somit wahllos gelesen werden.

Ich habe bereits den fünften Fall "Scheintot" gelesen und war einfach nur begeistert. Auch von "Grabesstille" konnte ich mich nur mit Mühe losreißen und hätte es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen. Die Spannung packte mich von der ersten Seite an und zog sich bis zur letzten. Es kam zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf, was auch an den ständig neuen Informationen lag, die man als Leser bekam. Die Handlung bekam immer wieder eine neue Wendungen und ließ mich als Leser stets im Dunkeln tappen. Selbst am Ende, als die Geschichte noch einmal enorm an Spannung zunahm konnte mich Tess Gerritsen immer noch überraschen.

Die Charaktere waren sehr liebevoll gestaltet, einige sympathisch andere widerum nicht.
Jane Rizzoli ist eine starke emanzipierte Frau, verheiratet und hat eine kleine Tochter. Sie hatte es nicht immer leicht in ihrer Laufbahn bei der Mordkomission und musste sich als Frau immer wieder beweisen.
Maura Isles ist eine Person, die stets auf die Fakten achtet und dabei keinerlei Bauchgefühl zulässt. Auch sie hat es nicht immer leicht in ihrer Karriere und muss sich oft beweisen.

Tess Gerritsen hat eine atemberaubende Schreibweise. Die Seiten flogen nur so dahin. Sie beschreibt die Geschehnisse sehr detailgetreu, was für Leser mit schwachem Gemüt vielleicht zu viel sein könnte. Sie versteht wie man den Leser fesseln und faszinieren kann, vom Anfang bis zum Schluss. Manchmal war ich ein bisschen überfordert, da sehr viele Charaktere in diesem Buch eine Rolle spielen. So war ich teilweise ein bisschen verwirrt wer zu wem gehört.
Die Autorin hat sehr gut recherchiert um die Geschichte so realistisch wie möglich zu vermitteln. Sie selbst sagt, dass dies ihr persönlichster Roman sei, den sie bis jetzt geschrieben hat.

Fazit:

Mich konnte der neunte Fall von Rizzoli & Isles wieder vollkommen fesseln und überzeugen. Die Spannung wurde vom Anfang bis zum Ende aufrecht erhalten und es kam zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Es wird sicher nicht das letzte Buch dieser Reihe für mich gewesen sein.
Zartbesaitete Leser sollten allerdings die Finger von diesem Buch lassen, denn Tess Gerritsen scheut sich nicht vor blutigen Details.


Das Cover:

Leseprobe

Infos zur Autorin

So gekonnt wie Tess Gerritsen vereint niemand erzählerische Raffinesse mit medizinischer Detailgenauigkeit und psychologischer Glaubwürdigkeit der Figuren. Bevor sie mit dem Schreiben begann, war die Autorin selbst erfolgreiche Ärztin. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit „Die Chirurgin”. Tess Gerritsen lebt mit ihrer Familie in Maine.
Quelle

 Bisherige Fälle von Rizzoli & Isles


Kommentare:

  1. Ja, ich war von dem Buch auch sehr angetan, besonders die Elemente der chinesischen Mythologie fand ich interessant!! Da ich die Reihe in der chronologischen Reihenfolge gelesen habe, weiß ich nicht, wie die Entwicklung der Figuren ankommt, wenn man nicht die ganze Geschichte kennt.Merkst du da Ungereimtheiten?
    Ich freu mich jetzt schon auf den September, da erscheint dann der 10. Band "Abendruh" als Taschenbuch!! :D

    LG, WortGestalt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey =)
      Nein ich habe keine Unstimmigkeiten festgestellt. Aber ich denke wenn ich jetzt den ersten Teil lesen würde wäre es schon komisch da Rizzoli in dem Teil noch kein Kind hätte. Aber ich denke das ist nicht weiter schlimm. Aber du hast schon Recht das es für die Entwicklung der Charaktere schon besser wäre in der Reihenfolge zu lesen.
      Ich hatte damals den fünften Band geschenkt bekommen und wusste auch nicht das er zu einer Reihe gehört. Und ich kam super rein und hatte auch keine Schwierigkeiten =)

      Löschen
    2. Das ist aber super und spricht für die Autorin! :) Ich habe nur aus purer Neugier mal gefragt, ob man dadurch vielleicht total unterschiedliche Leseeindrücke gewinnt. Rizzoli mit Kind kommt mir immernoch komisch vor! :D

      Löschen
  2. Hi Sunny ♥

    eine tolle Rezi, auch wenn das Buch nicht nach meinem Geschmack ist. Aber meine Mama liebt die Autorin, deswegen werde ich es weiter empfehlen. :)

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  3. Wiedermal wunderschön geschrieben :) ... Hast du alle Teile gelesen? Ich stehe ja auf besonders viel Blut und grausame Details in Büchern... Vielleicht sollte ich mein momentanes Genre mal überdenken und zu diesem tollen Exemplar greifen. Hört sich so allein schon sehr interessant an... Aber nach deiner Rezension bin ich nun mehr als nur neugierig drauf ;)

    GLG <3 Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank =)
      Nein ich habe nur den fünften und den neunten Teil gelesen. Da kommen aber sicher noch mehr =)

      Löschen
  4. Ich bin zwar nicht unbedingt "zartbesaitet", aber ich glaube ich lasse aus Vorsichtsmaßnahmen dennoch die Finger davon, auch wenn sich das Buch ziemlich spannend anhört! Tolle Rezi :) Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst es ja trotzdem versuchen. Das Buch dominiert nicht von grausamen Stellen =)

      Löschen
  5. Hallo liebe Sunny. :)
    Tolle Rezension. Aber das ist nichts für mich. Die Cover sind auch nicht so meins, wenn ich ehrlich bin.^^ Das ist dann bestimmt die Buchvorlage der Serie, da hieß doch mal eine so wie dir Protagonisten oder irre ich? Ich hatte das nur irgendwo mal gesehen. :)

    Liebe Grüße ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich habe mir mal eine Folge der TV-Serie Rizzoli & Isles angeschaut. So wirklich viel haben die meiner Meinung nach nicht mit den Büchern zu tun. Außer die Namen der Protagonisten ^^
      Vielen lieben Dank =)

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.