[Rezension] Juliane Maibach - Seelenlos. Himmelschwarz (Band 2)

1 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Seelenlos. Himmelschwarz
Autor: Juliane Maibach
Original: /
Übersetzung: /
Cover: Guter Punkt, München
Teil einer Reihe: 2/5
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 308
Erscheinungstag: 31. Mai 2016
Preis: 9,90€ (Taschenbuch)
Kindle Edition: 3,99€



Gemeinsam mit Asrell und Niris versucht Gwen Tares zu retten. Doch als sie ihn wiedersieht, merkt sie schnell, dass etwas anders ist – irgendetwas in ihm sich verändert hat …
Um Tares helfen zu können, sieht sie nur einen Weg: Es bleibt ihr nur, die Verisells aufzusuchen und diese darum zu bitten, sie auszubilden.
Dort angekommen, muss sie jedoch feststellen, dass die meisten ihr misstrauisch gegenüberstehen. Dennoch versucht Gwen alles, um ihre Kräfte weiterzuentwickeln und merkt dabei schnell, dass im Dorf selbst merkwürdige Dinge vor sich gehen.
Was ist das Himmelschwarz? Und was hat Fürst Revanoff damit zu tun? Am Ende birgt das Himmelschwarz nicht nur eine entsetzliche Gefahr, sondern besiegelt auch Gwens größtes Unglück … Quelle

Passend zum Titel ist das Cover vom zweiten Band der "Seelenlos" Reihe in dunklen Tönen gestaltet. Ich finde es wunderschön und kann mich gar nicht satt sehen. Ein Muss in jedem Bücherregal.

Nachdem die liebe Juliane beim ersten Band mal wieder an der spannendsten Stelle aufgehört hat, konnte ich es gar nicht erwarten endlich weiterzulesen. Ich musste wissen wie es mit Gwen und Tares weitergehen wird. Werden sie eine gemeinsame Zukunft haben?

Wie es bei Juliane üblich ist, startet auch dieser Teil mit einem sehr spannenden Prolog, der den Leser auf das vorbereitet was ihn erwarten wird: Spannung, dunkle Mächte und eine Liebe für die es sich zu kämpfen lohnt.

Anders als bei Juliane ihren bisherigen Reihen ist "Seelenlos" aus der Sicht des personalen Erzählers geschrieben. Trotzdem bekommt man einen guten Einblick von den Protagonisten.

Ich liebe den Charakter von Gwen. Sie ist so mutig und lässt sich einfach nicht unterkriegen, egal wie aussichtslos die Lage scheint. Für mich ist sie die treibende Kraft der kleinen Gruppe und spornt die anderen immer wieder an. Sie gibt nicht auf und das schätze ich sehr an ihr.

Alle Charaktere haben sich weiterentwickelt und die Freundschaften haben sich vertieft. Jeder war mir auf seine Art sympathisch und konnte mich begeistern. 

Der zweite Band spielt hauptsächlich in der Welt von Tares, welche düster und voller Gefahren ist. Es gibt viele magische Wesen, die meisten davon führen nichts gutes im Schilde. Immer seltener geht Gwen in ihre eigene Welt um sich kurz bei ihren Freunden und ihrer Familie zu melden. Danach verschwindet sie sofort wieder und macht sich gemeinsam mit den Anderen auf die Suche nach den restlichen Splittern.

Von Anfang an gab es wieder die gewisse Spannung, welche für Juliane so typisch ist. Es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig und die Spannung steigert sich immer mehr. Die Autorin setzt bei jedem Buch noch einen drauf und steigert ihren Stil immer weiter. Jedes neue Buch ist besser als der Vorgänger und die Ideen gehen nie aus. Auch wenn es in ihren Büchern immer um Dämonen geht, ist das drumherum doch immer anders und speziell. 

"Seelenlos" gefällt mir von all den bisher erschienen Reihen aus der Feder von Juliane am besten. Die Charaktere sind nicht mehr so jung, sondern Anfang bis Mitte zwanzig. Sie stehen schon mehr im Leben und verhalten sich dementsprechend auch Erwachsener. 

"Himmelschwarz" hat mir noch einen Ticken besser gefallen als "Splitterglanz". Mehr Spannung, mehr Action und mehr Gefühle. Und dann kam das Ende und ich konnte es einfach nicht glauben. Wieso tut die Autorin das??????? Warum quält sie mich so????? Ich hätte nie im Leben mit dieser Wendung gerechnet und fühlte mich total überfahren. Noch lange habe ich über die letzten Seiten nachgedacht und wollte es einfach nicht glauben.

Nun heißt es den dritten Band lesen um Antworten zu bekommen. Ich bin schon gespannt, welcher Schlag mich dabei treffen wird.


*** Ich bedanke mich ganz herzlich bei der lieben Juliane für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***


1 Kommentar:

  1. Ahoy Sunny,

    mich konnte dieser zweite Band zwar nicht mehr so mitreißen und begeistern wie der erste, aber dennoch bestens unterhalten und ich bin gespannt, wie es weitergeht...

    Ich hoffe, ich erfahre noch mehr über die Welt, Wesen & deren Entstehung...

    Ich lass´ dann mal frech meinen Link und liebste Sonntagsgrüße da, Mary<3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/04/seelenlos-himmelschwarz.html

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.