[Rezension] Asuka Lionera - Ungenügend

2 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Ungenügend
Autor: Asuka Lionera
Original: /
Übersetzung: /
Cover: Asuka Lionera
Teil einer Reihe: /
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 250
Erscheinungstag: 29. Februar 2016
Preis: 12,00€ (Taschenbuch)
Kindle Edition: 3,99€



Scheiße!
Sie ist es!
Siedendheiß durchläuft es meinen Körper. Gott, diese Stimme! Allein schon wie mein Vorname über ihre rosa Lippen kommt, bringt mich um den Verstand.
Leon ist der Playboy der Schule, doch sein Herz gehört nur einer Frau: seiner ehemaligen Mathenachhilfe Alex. Als seine Eltern der anstößigen Beziehung auf die Schliche kommen, müssen sich Leons und Alex‘ Wege trennen.
Fast vier Jahre später stolpert Alex erneut in Leons Leben – und bringt es gehörig durcheinander. Denn nun steht sie als ausgebildete Lehrerin vor ihm und ein Zusammensein scheint unmöglich…Quelle

Auf den ersten Blick hat mir das Cover sehr gut gefallen. Ein attraktiver und durchtrainierter Mann springt einem förmlich ins Auge und da schaut man gerne hin. Auf jeden Fall etwas fürs Auge.

Ich hatte das Buch durch Zufall beim Stöbern auf der Seite vom Drachenmondverlag gesehen. Der Klappentext hörte sich interessant an und hin und wieder lese ich gerne mal einen New Adult Roman mit einem Hauch Erotik. Der Aspekt der verbotenen Liebe zwischen Lehrer und Schüler hat mich neugierig gemacht, da ich bisher noch nicht viele Geschichten in diese Richtung gelesen habe.

Geschrieben ist das Buch komplett aus Sicht von Leon. Es gibt viele Leser, welche nicht gern aus der Perspektive eines männlichen Exemplares lesen, mir hingegen gefällt das ziemlich gut und es ist mal etwas anderes als immer nur aus der weiblichen Sicht zu lesen.

Leon ist ein Draufgänger und der Kapitän der schulischen Fußballmannschaft. Er sieht unverschämt gut aus und ist perfekt durchtrainiert. Die Mädchen der Schule liegen ihm reihenweise zu Füßen und würden alles tun, damit er ihnen Aufmerksamkeit schenkt. Doch Leon kann nur an ein Mädchen denken, und niemand kann mit ihr mithalten. Seine lockere und manchmal auch machohafte Art hat mir sehr gut gefallen und mich oft zum Schmunzeln gebracht. 

Etwas schwerer tat ich mich allerdings mit dem weiblichen Gegenstück, Alex. Ich konnte ihre Handlungsweise oft nicht nachvollziehen und sie ging mir oftmals sehr auf die Nerven. Sie kam mir nicht vor wie eine starke und emanzipierte Frau, eher wie ein kleines Naivchen was sich nichts im Leben zutraut. 

Ein Nebencharakter hat mir sehr gut gefallen. Ein Mädchen mit feuerrotem Haar und einem sehr liebenswürdigen Charakter, Evelyn. In der Danksagung der Autorin habe ich dann erfahren, dass ebendiese Evelyn die Protagonistin von "Nemesis" ist. Ich habe mich sehr gefreut als ich das gelesen habe und zum Glück besitze ich auch dieses Buch schon. Es gibt für mich also ein Wiedersehen mit der quirligen Evelyn, worauf ich mich sehr freue.

"Ungenügend" war mein erstes Buch der Autorin und garantiert nicht mein letztes. Ich mag den Schreibstil von Asuka sehr gern, es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig und ich habe mich bestens unterhalten gefühlt. Sehr gut hat mir die männliche Sicht der Geschichte gefallen, nicht immer diese weinerlichen Protagonistinnen. Hier gab es Kraftausdrücke und Machogehabe, genau passend für einen New Adult Roman. Auch die prickelnde Erotik blieb nicht aus und auch diese Szenen hat Asuka perfekt in Szene gesetzt.

Letztendlich hat mir "Ungenügend" sehr gut gefallen. Die Geschichte war ein bisschen vorhersehbar und Alex hat mir leider als Charakter nicht gefallen. Das ist aber auch schon alles an Kritik und ich kann das Buch wärmstens weiterempfehlen.





Kommentare:

  1. Vielen Dank für die tolle Rezension! Ich wünsche dir schon jetzt viel Spaß mit "Nemesis" ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen lieben Dank =)
      Ich freue mich schon sehr auf "Nemesis" <3

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.