[Rezension] C.J. Daugherty - Secret Fire. Die Entflammten (Band 1)

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Secret Fire. Die Entflammten
Autor: C.J. Daugherty
Original: The Secret Fire (The Alchemist Chronicles)
Übersetzung: Jutta Wurm und Peter Klöss
Teil einer Reihe: 1/2
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 448
Erscheinungstag: Juli 2016
Preis: 18,99€
Kindle Edition:14,99€
 
 
http://www.oetinger.de/
 
 
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern?
Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty. Quelle

Das Cover ist sehr vielseitig gestaltet. Im Zentrum des Bildes ist die Protagonistin Taylor angebildet. Um sie herum schweben verschiedene alchemistische Symbole, welche dem Ganzen etwas magisches verleihen. Ich finde das Cover gut gewählt, doch auch das Originale gefällt mir.

Warum wollte ich das Buch lesen?
Ich hatte bis dahin noch nichts von der Autorin gelesen, aber schon viele begeisterte Stimmen ihrer "Night School" - Reihe gelesen und gehört. Da ich sehr gerne Bücher über Magie und Flüche lese, war dieses Buch wie geschaffen für mich um die Autorin kennenzulernen. Der Klappentext klang vielversprechend und so stürzte ich mich in ein Abenteuer voller Magie.

Ohne großes Vorgeplänkel befindet sich der Leser gleich im ersten Kapitel in einer außergewöhnlichen und spannenden Situation. Zunächst lernen wir Sacha kennen, einen siebzehn Jahre alten Jungen aus Paris. Immer wieder riskiert er sein Leben und verdient sich dadurch eine Menge Geld. Von der Schule will er nichts wissen und besucht sie daher selten bis gar nicht. Nach dem Tod seines Vaters lebt er mit seiner Mutter und Schwester in einer kleinen Wohnung und kümmert sich rührend um die Beiden. Ich mochte diesen Charakter von Anfang an, denn schnell wird klar das hinter seiner harten Schale ein weicher Kern steckt. 

Parallel lernt der Leser die siebzehnjährige Tayler aus Woodbury kennen. Sie ist das absolute Gegenteil von Sacha. Sie ist eine sehr gute Schülerin, lernt jeden Tag und möchte später in Oxford studieren. Auch sie lebt mit ihrer Mutter und Schwester allein, nachdem ihr Vater sie verlassen hat. Sie ist eher ein stilles Mädchen was sich nicht in den Vordergrund stellt. Doch sie entwickelt sich weiter und verstärkt ihr Selbstbewusstsein immer mehr. Taylor ist ein sehr authentischer Charakter und konnte mich in der Umsetzung absolut überzeugen.

Die Geschichte entwickelt sich stetig weiter und es geschehen immer wieder spannende Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Man kommt mit dem Lesen sehr schnell voran, was auch an der fortlaufenden Spannung liegt. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl mich zu langweilen oder etwas nicht zu verstehen. 

Die Idee des Buches fand ich faszinierend und spannend zu verfolgen. Immer mehr Puzzleteile fügten sich zusammen und gaben dem ganzen einen logischen Sinn. Ein alter Fluch, magische Fähigkeiten, zwei Menschen die sich "zufällig" begegnen und deren Schicksal miteinander verbunden ist. Das alles wurde toll umgesetzt und hat mich absolut begeistern können.

Ich bin schon sehr auf den zweiten und finalen Band gespannt. Werden Sacha und Tayler es schaffen allen Gefahren zu strotzen?


*** Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag und der Netzwerk Agentur Bookmark für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.