[Rezension] Jessica Winter - Wenn du mich sehen könntest

1 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Wenn du mich sehen könntest
Autor: Jessica Winter
Original: Wenn du mich sehen könntest
Übersetzung: /
Teil einer Reihe: /
Format: Ebook
Seitenzahl: 402
Erscheinungstag: 21. Mai 2016
Preis: /
Kindle Edition: 0,99€
 
 
http://www.jessica-winter.com/
 
 
Könntest du lernen, dein Leben durch die Augen eines anderen zu sehen?
Der fünfundzwanzigjährige Nate Foster kennt beide Seiten der Medaille. In seiner Zeit als Feuerwehrmann hat er etliche Leben gerettet. Er kennt aber auch jedes Detail der Gesichter jener Menschen, die er verloren hat. Und er schwört sich, es nie wieder soweit kommen zu lassen. Nate glaubt nicht mehr daran, noch einmal mehr zu sehen als den tristen Grauton, der seitdem seinen Alltag beherrscht.
Die Bekanntschaft mit der sonnigen und auf den ersten Blick sorglosen Lexi Davis stellt Nates Versuche, seine Schutzmauern zu wahren jedoch in mehr als einer Hinsicht auf den Kopf.
Nie hätte er es für möglich gehalten, sein Leben wieder in Farbe zu sehen. Und nie hätte er gedacht, dass sich seine Vergangenheit wiederholen könnte. Quelle

Ich mag das Cover und es passt sehr gut zu der Geschichte. Im Vordergrund groß abgebildet ist Lexi, mit dem Blick gesenkt. Im Hintergrund ist ein Pärchen zu sehen, welches am Meer spazieren geht. 

Warum wollte ich das Buch lesen?
Die liebe Jessica hat mich gefragt ob ich ihr Buch gerne lesen möchte. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe war ich hin und weg und wollte wissen was in der Geschichte passieren wird. Außerdem kannte ich noch kein Buch von ihr und war neugierig auf ihren Stil. Ich entdecke immer wieder gern neue Autoren für mich, vor allem Selfpublisher.

Als ich begann zu lesen wusste ich nicht was mich erwarten wird. Ich kannte den Schreibstil der Autorin nicht und begab mich auf neues Gebiet. 

Geschrieben ist die Geschichte aus Sicht von Nathan und Lexi. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so konnte ich mich perfekt in die beiden hineinversetzen. Es war interessant zu verfolgen, wie sie über den jeweils anderen denken und was sie fühlen.

Nathan arbeitet neben seinem Studium als Anwalt und lebt mit seinem besten Freund Toby zusammen. Er ist sehr sympathisch und seine hilfsbereite Art hat mich total begeistert. Er schaut nicht weg, wenn jemand Hilfe braucht und steht seinen Freunden immer zur Seite, wenn sie Probleme haben. Er hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und kann es nicht ausstehen, dass Leute unfair behandelt werden. Und er hat Humor, auch wenn er jeden Tag mit seinen Dämonen kämpfen muss.

Lexi ist eine kleine zierliche Person, die IT studiert und sich nebenbei ihr Geld bei einer Computerhotline verdient. Sie lebt zusammen mit ihrer besten Freundin Morgan in einer eher schäbigen Wohnung, doch das macht ihr nichts aus. Auf den ersten Blick ist sie ein lebensfroher Mensch, doch nach und nach erfährt man auch von ihrer Bürde im Leben. 

Jeder der beiden Charaktere hat sein persönliches Päckchen zu tragen. Es gibt immer wieder Rückblicke aus der Zeit als Nathan Feuerwehrmann war. Diese Kapitel fand ich sehr berührend und auch erschreckend. 

Für mich ist die Geschichte sehr gefühlvoll und man spürt die Emotionen mit jedem geschriebenen Wort. Ich fand es toll, wie Nathan und Lexi miteinander umgehen. Sie respektieren sich und versuchen sich gegenseitig zu helfen mit ihren Dämonen klar zu kommen. Dabei gehen sie so liebevoll miteinander um, dass es mir das Herz erwärmt hat. Ich habe mit dein beiden mitgefiebert und ihre Geschichten mit Spannung verfolgt.

Der Schreibstil von Jessica ist toll, leicht verständlich und sehr flüssig. Die Seiten fliegen dahin und es passieren immer wieder kleine Ereignisse, welche die Geschichte spannend machen. 

Was mir besonders gut gefallen hat war der Humor zwischen Nathan und Lexi. Ich musste öfters lauthals loslachen über ihre Dialoge und habe mich köstlich amüsiert. Trotzdem ging die Ernsthaftigkeit nicht verloren und die Geschichte wurde nicht ins lächerliche gezogen.

Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen und ich bin sehr froh das ich sie gelesen habe. Das Schicksal der beiden ist ergreifend und mitreißend. Ich bewundere die Charaktere, wie sie mit all dem umgehen und ihren Alltag so gut es eben geht meistern. Es ist genau die richtige Mischung von Liebe und Dramatik und die Geschichte wirkt dabei so authentisch, als wäre sie mitten aus dem Leben geschrieben. Für mich eine klare Leseempfehlung.

Für wen ist das Buch geeignet?
- Fans von Liebesromanen.
- Leser die keine Angst vor Dramatik in einem Buch haben.
- Leser die mit großen Emotionen umgehen können.
- Fans von gutem Humor.


Der Trailer zum Buch:


* Die Autorin auf Facebook
* Die Homepage

*** Ich bedanke mich ganz herzlich bei der lieben Jessica für dieses tolle und emotionale Rezensionsexemplar ***



1 Kommentar:

 
Design by Mira Dilemma.