[Rezension] Juliane Maibach - Midnight Eyes. Finsterherz (Band 2)

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Finsterherz
Autor: Juliane Maibach
Original: Midnight Eyes. Finsterherz
Übersetzung: /
Teil einer Reihe: 2/3
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 312
Preis: 9,90€
Kindle Edition: 3,99€
http://www.juliane-maibach.com/

Was tust du, wenn deine Welt auf den Kopf gestellt wird; Wahrheit und Lüge verschmelzen und sich deine schlimmsten Ängste bewahrheiten? Genau diese Frage muss sich Emily stellen, als sie eine schreckliche Prophezeiung erhält, die sich zu erfüllen scheint und nicht nur ihr neugefundenes Glück mit Ray zu zerstören droht. So sehr sie sich zunächst auch weigert diesen Worten Glauben zu schenken, so muss sie doch allzu bald der Wahrheit ins Gesicht sehen. Emily wird gezwungen eine folgenschwere Entscheidung zu treffen, die nicht nur ihr Leben für immer verändern wird. Kann sie dem Schicksal entfliehen und einen Weg aus ihren wahrgewordenen Albträumen finden oder wird sie ihre große Liebe für immer verlieren? Quelle

Ich liebe das Cover und es ist ein richtiger Eyecatcher. Es passt perfekt zum Cover des ersten Bandes und ist dieses Mal in tollen Grüntönen gehalten. In der Mitte ist eine nebelverhangene Landschaft zu erkennen, welche sehr mysteriös wirkt. Ein rundum gelungenes Cover.

Warum wollte ich das Buch lesen?
Nachdem Band eins mir schon richtig gut gefallen hat und ich am Ende neugierig zurückgelassen wurde musste ich einfach die Fortsetzung lesen. Ich wollte wissen wie es mit Emily und Ray weitergeht und ob ihre Liebe eine Zukunft hat.

Geschrieben ist das Buch hauptsächlich aus Sicht von Emily. Ihre Gedanken werden präzise geschildert und man kann komplett in ihren Kopf gucken. Man weiß immer was sie fühlt und denkt und spärt förmlich die starken Gefühle zu dem Dämon Ray. Manchmal waren es mir etwas zu viele Monologe und Gedanken, doch sie alle sind wichtig für den Verlauf der Geschichte.

Emily ist ein liebes nettes Mädchen, doch manchmal ist sie mir einfach zu brav. Ich hätte mir gewünscht das sie etwas mehr aus sich heraus kommt und auch mal einen flotten Spruch auf den Lippen hat. Sie ist immer noch sehr zurückgezogen und versucht mit ihren Problemen alleine zurecht zu kommen. Doch warum? Sie hat einen wahnsinnig gutaussehenden Freund und eine tolle beste Freundin. Sie könnte jederzeit mit den Beiden reden und sich ihnen anvertrauen. Doch Emily kann es nicht, sie hat Angst vor deren Reaktionen und will sie nicht ins Unglück stürzen.

Ray ist in diesem Teil nicht so präsent wie im ersten Band. Von seiner Seite bekommen wir fast gar nichts mit und erleben ihn immer nur wenn er mal bei Emily ist um Zeit mit ihr zu verbringen. Die meiste Zeit aber verbringt er in der Dämonenwelt. Das fand ich ein bisschen schade, denn ich hätte gern gewusst was er denn dort so alles treibt. Was er als Wächter für Aufgaben hat und wie es in dieser Welt zugeht. Aber vielleicht bekomme ich ja im dritten Band meine Informationen.

Ich liebe die beste Freundin von Emily, Nell. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und sagt frei heraus was ihr nicht passt. Sie gibt nichts auf die Meinung anderer und zieht ihr Ding durch. Ob sie dabei nun komisch angesehen wird ist ihr dabei egal. Sie ist eine tolle Freundin, was Emily ein bisschen besser schätzen sollte.

Der Schreibstil von Juliane ist wie gewohnt toll zu lesen. Man kann sich alles ganz genau vorstellen und wird in eine andere Welt katapuliert. Man kann sich während des Lesens vollkommen fallen lassen und das Buch einfach nur genießen.

Die Spannung ist durchaus vorhanden, aber nicht so sehr wie im ersten Band. Da war doch mehr Action und Nervenkitzel. Dieser Teil beschäftigt sich hauptsächlich mit Emilys Ängsten und ich wusste manchmal selbst nicht was jetzt nun real und was Einbildung ist. Das hat die Autorin sehr geschickt angestellt, denn ich war oftmals ziemlich verwirrt. Somit entstand wieder eine Sucht zum Weiterlesen und ich konnte das Buch nur schlecht aus der Hand legen.

Das Ende war spektakulär und sehr spannend zu lesen. Und natürlich musste Juliane mit ihrem Epilog wieder tausend Fragezeichen im Kopf entstehen lassen. Die Neugier ist geweckt was im finalen Band passieren wird und zum Glück habe ich es schon in meinem Regal. Es kann also ganz bald gelesen werden. 

"Finsterherz" ist der zweite Band der "Midnight Eyes" Trilogie rund um Emily und dem Dämon Ray. Ich fand den zweiten Band etwas schwächer als den Ersten aber trotzdem wahnsinnig toll. Ich bin sehr gespannt was im finalen Band auf mich zukommen wird, denn der Epilog klang schon sehr vielversprechend.


Über die Autorin:

Juliane Maibach wurde 1983 geboren und lebt zusammen mit ihrem Mann im malerischen Freiburg im Schwarzwald. Sie schreibt seit ihrer Kindheit,- zunächst Kurzgeschichten und Gedichte; später dann auch erste längere Geschichten und ganze Bücher, in denen sie ihre eigenen fantasievollen Welten erschaffen konnte. Inzwischen schreibt sie vor allem im Romantic-Fantasy Genre.

Nach einem Germanistik Studium arbeitete sie in verschiedenen Bereichen, unter anderem in der Verwaltung. Mittlerweile konnte sie sich jedoch ihren großen Traum erfüllen und arbeitet ausschließlich als Autorin. Mit ihrer ersten Roman Reihe Necare, die in fünf Bänden abgeschlossen ist, konnte sie eine Vielzahl an Lesern begeistern und in ihren Bann ziehen.

2013 gewann sie mit dem ersten Band ihrer Necare Reihe den Shortlist-Preis des Autoren@Leipzig Award der Leipziger Buchmesse.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Autorenhomepage: www.juliane-maibach.com
Auf ihrer Facebook Seite: www.facebook.com/JulianeMaibach
oder auf Twitter: https://twitter.com/JulianeMaibach Quelle

Infos zur Reihe:

Band 1: Schattenträume *** Rezension ***
Band 2: Finsterherz
Band 3: Tränenglut

*** Ich bedanke mich ganz herzlich bei der lieben Juliane für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.