[Rezension] Molly McAdams - Love & Lies. Alles ist erlaubt (Band 1)

3 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Love & Lies. Alles ist erlaubt
Autor: Molly McAdams
Original: Forgiving Lies: A Novel
Übersetzung: Sabine Schilasky
Teil einer Reihe: 1/?
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 416
Preis: 8,99€
Kindle Edition: 7,99€
 
 
http://www.randomhouse.de/index.rhd
 
 
 
Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ... Quelle

Das Cover ist in rot gehalten und zu sehen sind Rachel und Logan. Es ist kein herausragendes Cover aber ein typisches für dieses Genre. Es passt gut zum Inhalt des Buches und es gefällt mir besser als das Original.
 
Warum wollte ich das Buch lesen?
Ich habe das Buch in meinen Empfehlungen auf Amazon gesehen und es mir näher angesehen. Und bei dem Wort Tattoos war ich überzeugt. Ich musste dieses Buch einfach lesen. Ich stehe auf Tattoos und lese somit auch gerne darüber. Als ich das Buch dann in den Händen hatte war ich total happy und habe es im neuen Jahr sogleich verschlungen.

Geschrieben ist die Geschichte aus Sicht von Rachel und Kash. Beide Charaktere sind so verschieden und ziehen sich jedoch wie zwei Magnete an.

Rachel wohnt mit ihrer besten Freundin Candice im Wohnheim der örtlichen Uni. Beide sind unzertrennlich und Rachel möchte überall dort sein wo Candice auch ist. Sie ist eine tolle Freundin und hat starke Nerven, denn Candice ist wirklich mega anstrengend. Daher bewundere ich Rachel für ihre Engelsgeduld. Sie ist sehr sympathisch und tut alles um die Menschen die sie liebt glücklich zu machen. Das geht dann leider auch nicht immer gut.

Logan "Kash" ist der Bad Boy mit den Tattoos und ein Undercover-Cop. Ja ich mochte ihn am Anfang sehr. Er ist stark, nimmt kein Blatt vor den Mund und hat immer einen flotten Spruch auf Lager. Ich mochte seine Spielchen mit Rachel und die knisternde Luft zwischen den Beiden. Aber dann kam der große Knall. Wieso werden Bad Boys zu Schoßhündchen wenn sie verliebt sind? Man erkennt ihn nicht mehr wieder und ich war etwas enttäuscht über seine Entwicklung. Ich mochte sein freches Mundwerk sehr gern.

Die Geschichte um Rachel und Kash lässt sich toll lesen und man hat das Buch sehr schnell durch. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten lesen sich weg wie nichts. Ich hatte das Gefühl das immer etwas passiert und so kam zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Es gab keine Stolpersteine und ich habe das Buch fast an einem Stück gelesen. Ich denke das spricht für sich.

Die Geschichte hat Dramatik und ich hätte zu Beginn nicht gedacht das sie doch leichte "Krimi"-Elemente aufweist. Es war spannend zu verfolgen und ich habe mitgefiebert als es dem Ende zuging. Und dann kam noch mal ein großer Knall. Das Buch war zu Ende und ich blieb mit offenem Mund zurück. Was ist das bitte für ein Cliffhanger? Man möchte sich am liebsten Band zwei schnappen und sofort weiterlesen. Ich bin noch immer etwas frustriert über das Ende und kann es nun kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen.

Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen, bis auf die Sache mit der Entwicklung von Kash. Das hat mir dann doch einen kleinen Dämpfer verpasst, Aber vielleicht kommt der Bad Boy ja in Teil zwei wieder und kann mich von sich überzeugen. Allerdings habe ich da keine große Hoffnung. Der Rest war absolut stimmig und ich kann das Buch jedem empfehlen der auf Bücher in diesem Genre steht und auch gern etwas Action möchte. Denn passieren tut hier eine ganze Menge, was mich sehr positiv überrascht hat.

"Love & Lies. Alles ist erlaubt" ist ein toller Auftakt und hat mir sehr gut gefallen. Einige Schwächen gab es allerdings beim Charakter Kash und ich hoffe so sehr das ich ihn in Band zwei wieder so sehr mag wie am Anfang. Spannende Handlung voller Action und natürlich Liebe, die mitten ins Herz trifft.


Infos zur Autorin:

Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln. Quelle

*** Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***
 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Huhu Sunnylein,

    da ist sie ja die Rezi =). Ich glaube ja Kash ist von Anfang an kein wirklicher Bad Boy. Er sieht auf den ersten Blick nur so aus! Er ist ein echt lieber Kerl. Daher hab ich diesen Kritikpunkt, dass er zu schnell zum Schoßhund wird, gar nicht in Betracht gezogen. Allgemein nervt mich sowas aber auch =). Mit Kash bin ich aber rundum zufrieden, naja wobei ^^.... als COP hätte ich ihm schon mehr Instinkt und Spürnase in Bezug auf Rachel und Blake zugetraut.

    Und ja! Der Cliffhanger ist bitterböse =).

    Wer mich so richtig genervt hat, war Candice. allein schon der Name *augenverdreh*.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)),

    Tolle Rezension;). Das Cover gefällt mir auch sehr gut, aber halt, wie du schon gesagt hast, typisch für dieses Genre.
    Hab auch schon versucht Bücher von diesem Genre zu lesen, aber hab gemerkt, dass es wirklich nichts für mich ist.. ;). Aber trotzdem eine sehr gute Rezension!

    Ich freue mich auf weiter Posts von dir! <3

    Liebe Grüsse
    Melanie :)
    http://bookaddiction99.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  3. Oh mann... lieg ich schon wieder so weit zurück. -.- Toll, dass kann jetzt etwas dauern. :D

    Eine sehr schöne Rezension, auch wenn ich dir in einem Punkt leider nicht zustimmen kann. ;X Für mich war Kash nie ein Bad Boy. *lacht* Aber wenn ich ihn auch als einen gesehen hätte, dann wäre es mir vermutlich ähnlich ergangen. Vielleicht hat er hier und da einen leichten Hang zum Bad und vor allem zu lustigen Sprüchen. Davon wünsch auch ich mir in Band zwei wieder mehr, der Humor ist in der zweiten Hälfte ja ziemlich abgesackt. :)
    Aber ich freu mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat. :D

    Drück dich! ♥
    Katja

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.