[Rezension] Julia K. Stein - Leda & Silas. Regenbogenzeit (Band 1)

1 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Leda & Silas. Regenbogenzeit
Autor: Julia K. Stein
Original: Leda & Silas. Regenbogenzeit
Übersetzung: /
Teil einer Reihe: 1/3
Format: Ebook
Seitenzahl: 264
Preis: /
Kindle Edition: 3,99€
http://www.carlsen.de/impress

**Wenn sich hinter einem idyllischen Sommerflirt ein dunkles Geheimnis verbirgt…**

Maisfelder bis zum Horizont und kein Hochhaus weit und breit. Ihre Sommermonate bei einem Schlachthauspraktikum mitten im Nirgendwo Deutschlands zu verbringen, hätte die 17-jährige Leda unter normalen Umständen niemals in Erwägung gezogen. Doch genau hier ist ihre Mutter vor einem Jahr ums Leben gekommen und Leda ahnt, dass sich hinter der Idylle ein düsteres Geheimnis verbirgt. Erst als sie dem jungen Amerikaner Silas über den Weg läuft, bekommt der Sommer einen Hauch flirrender Romantik. Aber auch der attraktive Silas trägt ein Geheimnis mit sich und zwar ein nicht weniger dunkles als Ledas… Quelle

Das Cover gefällt mir ziemlich gut und hat mich sofort neugierig auf die Geschichte gemacht. Es lässt auf einen Liebesroman schließen. Doch durch die abgebildeten Gewitterwolken ahnt man bereits das nicht alles rosig sein wird.

Warum wollte ich das Buch lesen?
Durch eine Aktion der Autorin bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Julia hatte Briefe an einige Blogger geschrieben und sie auf ihr neues Buch neugierig gemacht. Ich hatte bis dahin noch nichts von ihr gelesen und mit dieser Aktion machte sie mich sehr neugierig. Also beschloss ich das Buch zu lesen. Ob es mir gefallen hat?

Zu erst einmal muss ich sagen, dass ich anfangs alles andere als angetan von der Story war. Ich kam nur schleppend voran und fragte mich auf was ich mich da eingelassen habe. Alles war extrem verwirrend und ich wollte ehrlich gesagt keine Geschichte über das Töten und Verarbeiten von Schweinen lesen. Das war mir dann doch etwas zu viel. 

Die Protagonistin Leda ist die Erste die man kennenlernt. Ein siebzehnjähriges Mädchen, welches den tödlichen "Unfall" ihrer Mutter aufklären möchte. Dazu macht sie ein Praktikum in einem Schlachthaus mitten im Nirgendwo. Die Menschen dort sind seltsam und mir ehrlich gesagt nicht wirklich geheuer. Sie benehmen sich komisch und ich hätte es dort wohl keine fünf Minuten ausgehalten. Leda meistert das alles ohne zu zögern und das allein. Sie kennt niemanden und ist komplett auf sich allein gestellt. Dafür ziehe ich meinen Hut vor ihr. Sie ist ein mutiges Mädchen und wenn sie sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hat dann zieht sie das auch durch. Auch wenn sie sich dadurch in Gefahr begibt schreckt sie nicht zurück und begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit. Ein wirklich toller Charakter.

Als Silas auf die Bildfläche tritt wurde es interessanter. Er hat etwas mysteriöses an sich und ist nicht so leicht zu durchschauen. Doch auch mit ihm kleckerte die Handlung vor sich hin und alles ergab immer noch keinen Sinn für mich. Ich fragte mich wer Silas ist und was er in diesem Kuhkaff am Ende der Welt zu suchen hat. Er ist voller Geheimnisse und auch Leda bekommt nichts gescheites aus ihm heraus. Sehr mysteriös ...

Bis ungefähr zur Hälfte der Geschichte war ich nicht überzeugt und kurz davor dieses Buch abzubrechen. Ich quälte mich durch die Seiten mit der Hoffnung das es besser werden würde. Irgendetwas musste doch dran sein an den ganzen positiven Bewertungen. Und meine Ausdauer hat sich gelohnt. Kaum waren wir weg von den Schweinen, die mir leichte Übelkeit bereiteten wurde die Story spannend und nahm an Fahrt auf. Es wurde so spannend das ich mitfieberte und mich kaum von meinem Kindle lösen konnte. Das lag auch an einem Charakter, welcher etwas Schwung in die Handlung brachte, der Antagonist. Ein Charakter der mich irgendwie faszinierte aber auch anwiederte. Ein sehr gelungener Charakter, den die Autorin perfekt ausgearbeitet hat.

Der Schreibstil von Julia lässt sich sehr gut lesen auch wenn mir am Anfang die nötige Spannung gefehlt hat. Wenn es dann erst mal richtig losgeht kommt man schnell voran und hat das Buch in Null Komma Nichts beendet. 

Die Idee an sich finde ich gut, denn so etwas habe ich noch nie gelesen. Ich denke auch nicht das es so einen Roman in der Art schon einmal gibt. Ich finde es toll das sich Julia an so ein Thema herangewagt hat und sie hat alles sehr gut recherchiert. Ich konnte keine Logikfehler entdecken. Ob ich nach dieser Geschichte jemals wieder Fleisch essen will? Ganz geheuer ist es mir nicht, aber ich denke ich kann nicht ganz darauf verzichten. Aber vielleicht werde ich den Konsum etwas eindämmen.

Julia hat ein sensibles Thema aufgegriffen und mich als Leser mehrmals geschockt. Es gab immer wieder überraschende Wendungen, welche die ganze Geschichte unvorhersehbar machten. Ich werde den zweiten Band lesen, denn ich will wissen wie es weitergehen wird.

"Regenbogenzeit" ist der Auftakt einer Jugend-Thriller-Trilogie rund um Leda und Silas. Nach anfänglichen Schwierigkeiten nahm die Geschichte an Fahrt auf und wurde zu einem echten Pageturner. Ich bin sehr gespannt wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird.


Infos zur Autorin:

Julia K. Stein wuchs in einer Kleinstadt im Ruhrgebiet auf, bis sie mit achtzehn zum Studieren nach Berkeley in Kalifornien zog. Sie studierte Literatur und Philosophie und promovierte später in Deutschland. Sie liebt Poetry Slams und schreibt neben Romanen für Erwachsene und Jugendliche auch Gedichte. Heute lebt sie in München. Quelle

*** Ich bedanke mich ganz herzlich bei Julia und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***

Eine weitere Meinung zu dem Buch findet ihr bei der lieben Katja. Bitte *** hier *** klicken =)

1 Kommentar:

  1. ... ich kündige ...

    Ich hab teilweise sehr gelacht, während unserer kurzen Fazits. :D Wir müssen halt mal wieder vernünftig ein Buch zusammen lesen. *lacht*
    Ich geb dir vollkommen recht, der Anfang war durchaus ziemlich zäh und durchwachsen. Ich hab zwar nicht mit dem Gedanken gespielt es abzubrechen, aber musste eine längere Pause einlegen. :)

    Drück dich!
    Katja

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.