[Rezension] Josh Malerman - Bird Box

13 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
Titel: Bird Box. Schließe deine Augen
Autor: Josh Malerman
Original: Bird Box. Don`t open your eyes
Teil einer Reihe: /
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenanzahl: 320
Preis: 19,99€
Kindle Edition: 15,99€
Verlag: penhaligon


Ich sehe was, das du nicht siehst - und es ist tödlich...

Malorie ist hochschwanger, als immer mehr Menschen aus aller Welt von einem schrecklichen Wahnsinn befallen werden und sterben. Gleichzeitig häufen sich die Meldungen von etwas Unheimlichem, dessen bloßer Anblick die Raserei auslösen soll. Schon bald herrscht überall gespenstische Ruhe. Die wenigen Überlebenden haben sich in kleinen versprengten Gruppen zusammengefunden und verbarrikadieren sich in ihren Häusern. Malorie versucht alles, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen – in einer Welt, die von vier Wänden und verdunkelten Fenstern begrenzt wird. Und in der man den Tod erblickt, sobald man nur die Augen öffnet … Quelle



Das Cover gefällt mir sehr gut. Es drückt mit seiner dunklen Farbe eine düstere Atmosphäre aus. Unter dem Schutzumschlag sieht das Buch auch ganz toll aus, denn man hat das Bild der Vögel darauf gedruckt. 

Warum wollte ich das Buch lesen?

Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich hatte mal wieder Lust auf eine düstere Geschichte. Außerdem hat mich das Cover gleich angesprochen und ich war gespannt was es mit der sogenannten "Vogelbox" auf sich hat.


Geschrieben ist das Buch aus der Sicht des allwissenden Erzählers. Gleich zu Beginn lernt man die Protagonistin Malorie und ihre beiden Kinder kennen.

Malorie ist eine Protagonistin, welche sich im Laufe der Geschichte sehr weiterentwickelt hat. Zu beginn war sie eine eher ruhige Person, welche nicht unbedingt auffällt. Sie lebt mit ihrer Schwester zusammen in einem Haus. Als das blanke Chaos ausbricht bemerkt Malorie das sie schwanger ist und bald ein Kind erwarten wird. 
Ich bin etwas zwiegespalten was Malorie angeht. Die Malorie vom Beginn mochte ich sehr und sie war mir auch sehr sympathisch. Doch im Laufe der Geschichte wird sie immer abgeklärter und entwickelt eine harte Persönlichkeit. Die war mir manchmal nicht so sympathisch, aber diese Entwicklung war notwendig um das Leben von ihr und den Kindern zu retten. 

Niemand hat Antworten. Niemand weiß, was vor sich geht. Menschen sehen etwas, das sie dazu treibt, andere zu verletzen. Sich selbst zu verletzen.
Seite 37

Mit dem Schreibstil musste ich erst einmal warm werden. Das Buch lässt sich nicht einfach so weglesen. Ich brauchte schon meine Zeit um die knapp über 300 Seiten zu bewältigen. Zwischendurch hatte ich den Gedanken das Buch wegzulegen weil es mich nicht richtig packen konnte. Aber zum Glück habe ich es nicht getan, denn die letzten 100 Seiten waren der Wahnsinn. Mir stockte der Atem und ich war vollkommen gefesselt von den Geschehnissen. 

Geschrieben ist aus der Gegenwart und der Vergangenheit. So bekommt man sehr gut mit, wie sich Malorie im Laufe der Geschehnisse verändert. Ich fand diese Wechsel toll und ich wusste auch immer gleich in welcher Zeit ich mich befinde.

Was mich ein bisschen irritiert hat war, dass Malorie die Kinder nicht mit Namen angesprochen hat. So nannte sie diese nur "Junge" und "Mädchen". Das fand ich doch recht unpersönlich und die Beweggründe werden auch erst am Ende aufgeklärt. Bis dahin musste ich mich also irgendwie anfreunden die Namen der Kinder nicht zu kennen.

Während des Lesens zieht sich eine extrem bedrückende und düstere Stimmung durch das ganze Buch. Ich hatte das Gefühl mit den Protagonisten in der Dunkelheit zu leben. Ich hatte Angst meine Augen zu öffnen, Angst vor den Dingen die draußen auf mich warten. 
Ich fragte mich die ganze Zeit wo diese Wesen herkommen. Was wollen sie von den Menschen? Warum verfällt jeder der sie erblickt in Raserei und tötet? 

Die Idee fand ich grandios und trotz einigen Längen war das Buch spannend geschrieben. Ich selbst kann es mir nicht vorstellen, mich nur mit verbundenen Augen draußen zu bewegen. Wie sehr ist man dann von seinen anderen Sinnen abhängig um sich überhaupt vorwärts bewegen zu können. Ich hoffe das dieses Szenario nie stattfinden wird. 

Warum heißt das Buch "Bird Box"? Nun das müsst ihr selbst lesen wenn ihr neugierig seid. Ich möchte hier jetzt nicht zu viel verraten.


"Bird Box" ist ein sehr düsterer Roman, der mir stets ein ungutes Gefühl beim Lesen bereitete, Ein gelungenes Buch was mich auf den letzten Seiten absolut fesseln konnte.


Infos zum Autor:


Josh Malerman ist ein großer Fan von Gruselliteratur und zählt mehr als 500 Horrorfilme zu seinen Favoriten. Er schrieb zunächst Gedichte und Kurzgeschichten, doch seine professionelle Karriere startete er mit Songtexten, bevor er sich ganz seinem Debüt Bird Box widmete. Josh Malerman ist Sänger und Chef der gefeierten Indie-Band The High Strung, mit der er bereits zweimal in Guantanamo Bay aufgetreten ist. Er lebt heute mit seiner Verlobten in Royal Oak, Michigan. Quelle

*** Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***

Kommentare:

  1. Aaaaaah *---*
    Das Buch klingt so super spannend! Ich habe mich vor ein paar Tagen dafür auf BloggdeinBuch beworben und drücke fest die Däumchen das es klappt. (:
    Danke meine Liebe für diese schöne Rezension! ♥

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Dir den Glitzer für drücken tu*

      Löschen
    2. Ich hoffe du hattest Glück liebe Jasi =) Das Buch ist schon sehr speziell aber toll =)
      Bin schon sehr gespannt auf deine Meinung =)

      Löschen
  2. Das Buch hört sich zwar ganz interessant an, ist dann aber doch nicht so meins, aber ich freue mich, dass es dir gefallen hat :)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist Geschmackssache =) Ich fand es toll xD

      Löschen
  3. Deine Rezension klingt wirklich gut und eine düstere Stimmung habe ich auch immer gerne. Bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob ich es wirklich lesen will. Weiß auch nicht warum ;-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir =)
      Dann warte einfach noch ein paar Meinungen ab =)

      Löschen
  4. Hi Mausi,

    düster & ungutes Gefühl - Nein, eindeutig kein Buch für mich ^^; Aber ich freue mich für dich, dass es dich gut unterhalten konnte :-*

    Glg ❤
    *knuddel*
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Süße xD
      Nein das ist kein Buch für dich ^^ Obwohl ich es ja schon toll finden würde wenn du sowas mal lesen würdest ^^
      Aber ich denke da kann ich lange warten :-p

      Löschen
  5. Hallöchen Sunny,
    eine sehr schöne Rezension hast du geschrieben. Mir ist es zwar mit dem Schreibstil des Autoren anders ergangen als dir, ich habe das Buch einfach so razzi fazzi weglesen können, aber das empfindet ja immer jeder anders. Ich fand es zuerst auch suspekt, dass sie die Kinder nur mit "Junge" und "Mädchen" ansprach aber irgendwie habe ich es auch verstanden. Ich fand das Buch wirklich grandios, auch wenn es keine wirkliche Auflösung gab. Wie auch? Das Ende zu dem es kam war für mich vollkommen gut durchdacht und ich konnte das Buch damit wunderbar beenden.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta =)

      Vielen lieben Dank =)
      Das stimmt man weiß letztendlich nicht was genau geschehen ist ^^ Aber das finde ich gar nicht mal schlecht =)

      Löschen
  6. Hey Liebes :)
    Wohoo... mich hat ja der Ausschnitt schon geschockt. :D
    Eine wirklich tolle Rezension. Ich find es klingt toll. Vom Cover her mag ich das Buch auf jeden Fall schon total gern. :D Aber Vogel Box... naja ich komm immer noch nicht drauf klar. :D UND wie gut, dass du diese Frage für mich auch nicht aufklärst... muss ich es echt selbst lesen? :P
    Die letzten 100 Seiten scheinen es wert zu sein. :D

    Drück dich! :-*
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Liebes =)

      Ja du musst das Buch selbst lesen xD Du MUSST !!!!! Ich will deine Meinung dazu wissen ^^
      Also hopp hopp ^^

      *drück dich*

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.