[Kurzrezension] Tanja Voosen - Wir sehen uns gestern

3 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Wir sehen uns gestern
Autor: Tanja Voosen
Teil einer Reihe: /
Format: Ebook
Seitenanzahl: 80
Kindle Edition: 1,49€
Verlag: bittersweet




Schokoheiß – Slamgefahr – Zitronensüß…

OMG! Mallorys Traum von einem eigenen Auto droht zu zerplatzen. Die erhoffte Lösung: ein Auftritt beim Diary-Slam und die Peinlichkeiten ihres jüngeren Ichs zum Besten geben. Theoretisch machbar, wäre da nicht der neue Typ an ihrer Schule. Quelle


Das Cover ist in einem blaugrün Ton und wirkt sehr erfrischend. Mit dem Titel konnte ich allerdings zunächst nichts anfangen. Doch das änderte sich schnell.

Warum wollte ich das Eshort lesen?
Ich habe noch nichts von der jungen Autorin gelesen. Allerdings hörte ich das ihre Geschichten sehr witzig geschrieben seind. Diese kleine Geschichte war also die beste Möglichkeit den Schreibstil von Tanja kennenzulernen.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Man lernt die Protagonistin Mallory kennen.
Mallory ist ein nettes sympathisches Mädchen, was sich den Traum vom eigenen Autor erfüllen möchte. Aber natürlich soll es nicht irgendein Auto sein. In der Schule ist sie ehrer eine Außenseiterin und wird von der Oberzicke aufs Feinste drangsaliert.

Der Schreibstil von Tanja hat mir sehr gut gefallen. Erfrischend und frech, was mich sehr oft schmunzeln ließ. Die Seiten flogen locker und flockig dahin und es kam zu keinem Zeitpunkt zu Unterbrechungen im Lesefluss. Von mir aus hätte die Geschichte gern noch weiter gehen können.

Die Geschichte um Mallory und dem geheimnisvollen Neuen an der Schule hat mir sehr gut gefallen. Eine lockere nette Geschichte die toll zu lesen war. Ich werde definitiv mehr von der Autorin lesen, denn ich bin auf den Geschmack gekommen.


"Wir sehen uns gestern" ist ein erfrischendes und freches Eshort was mich bestens unterhalten konnte. Gern hätte ich noch ein bisschen weiter gelesen, was für die Geschichte spricht.


Infos zur Autorin:

Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum. Quelle

*** Ich bedanke mich recht herzlich beim Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ***

Kommentare:

  1. Guten mojjjjjje Sunnysternchenschokidopi :D

    Argh....ich hab bis jetzt nur ein Bittersweet gelesen, aber das hier steht auch auf meinem eBook SuB. (War doch glaube ich auch bei der Bittersweet Pralinenschachtel mitbei, oder?! Wenn ja: Ich habs tatsächlich :D)

    Ich hab oftmals Panik, dass Autor es übertreibt, was Humor und "Lacher" erzwingen angeht...ich fand ja Amelie schon nahe an der Grenze, aber sie gefiel mir mit ihrem Stil. Ich werde also (auch dank dir :D) die gute Tanja ebenfalls bald lesen müssen. ^.^ Bin schon gespannt, aber wenns dir gefiel...wirds mir auch gefallen!!! :D Das is ja schon GESETZ! :D

    *drücker, knuddler, glitzer*

    ~ Jack

    AntwortenLöschen
  2. Hi Mäusle,

    auch dieses E-short hört sich toll an und deine Rezension ebenso. Ich bin ja eigentlich nicht so der Kurzgeschichten Typ, aber ich behalte das hier mal im Hinterkopf. Mein letztes Bittersweet hat mir ja auch sehr gefallen =)

    Glg <3
    Micha

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Liebes :)
    Ich freu mich, dass dir diese kleine Geschichte so gefallen hat. Ich bin ja die letzten zwei Wochen sehr im bittersweet-Rausch gewesen und ich bin sehr gespannt wie die anderen eShorts bei dir ankommen werden.
    Schöne kleine Rezi. :)

    Drück dich! :-*
    Katja

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.