[Rezension] Ransom Riggs - Die Insel der besonderen Kinder

12 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
Titel: Die Insel der besonderen Kinder
Autor: Ransom Riggs
Original: Miss Peregrine´s Home for Peculiar Children
Teil einer Reihe: 1/?
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 416
Preis: 9,99€
Kindle Edition: 9,99€
Verlag: Droemer Knaur 


Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt … Quelle
Das Cover gefällt mir sehr gut und vermittelt eine mysteriöse und düstere Stimmung. Zu sehen ist ein Mädchen, welches über dem Boden schwebt. Die Farben sind in einem Giftgrün gehalten.
Warum wollte ich das Buch lesen?
Das Buch hat ja schon so ziemlich jeder gelesen. Und es wird geschwärmt in den höchsten Tönen. Ich hatte das Buch schon länger auf meiner Wunschliste, das Cover und der Klappentext hatten mich magisch angezogen. Aber irgendwie fehlte der entscheidende Stoß zum Kauf. Ich habe es dann im Buchladen entdeckt und durchgeblättert. Beim Anblick der Fotografien war ich überzeugt und nahm es mit. 

Der Einstieg fängt schon sehr spannend an. Wir lernen den Protagonisten Jacob kennen, der die Geschichte aus seiner Sicht erzählt.

Jacob ist ein fünfzehnjähriger Junge und lebt mit seinen Eltern zusammen. Er hat eine besonders enge Bindung zu seinem Großvater väterlicherseits und liebt die Geschichten die er ihm erzählt. Als er jünger war glaubte er das diese Geschichten wirklich wahr sind. Doch je älter er wird umso mehr zweifelt er an den Erzählungen seines Opas und selbst die Fotografien sind für ihn keine Beweise. Sie sehen doch ziemlich bearbeitet aus. Doch alles ändert sich als sein Großvater stirbt, auf myteriöse Weise. Man merkt mit jeder  Zeile wie sehr Jacob seinen Großvater verehrt. Er versucht den Dingen auf den Grund zu gehen und beschließt auf die Insel zu reisen, von der sein Großvater ihm so viel erzählt hat. 
Jacob ist ein sehr sympathischer Charakter und auch die anderen Charaktere konnten mich vollkommen überzeugen. Sie alle kennen zu lernen hat mich richtig gut unterhalten. Man trifft auf seltsame Wesen, besondere Fähigkeiten und eine kleine Romanze.

Ich starrte in Augen, die in dunkler Flüssigkeit schwammen, pechschwarze Hautfetzen hingen lose an der buckligen Gestalt, der Mund stand auf groteske Weise offen, so dass sich ein Haufen langer, aalförmiger Zungen herausschlängeln konnte.
S. 40

Die Kapitel im Buch sind recht lang, aber das hat mich dieses Mal keineswegs gestört. Durch die tollen Fotografien wird die ganze Geschichte aufgelockert und man bekommt ein besseres Bild von den unterschiedlichen Menschen und Wesen. Einige Bilder fand ich etwas gruselig aber sie haben perfekt zu dem Erzählten gepasst. Der Autor hat sich sehr viel Mühe bei der Auswahl gegeben. Ich finde die Idee sehr gut, denn so konnte ich mir das schwebende Mädchen, den Jungen in dem Bienen lebten und dem Mädchen welches einen Felsen ohne Probleme werfen kann besser vorstellen. Allerdings hatte ich mir unter dem Titel ein bisschen was anderes vorgestellt. Ich wurde also überrascht und das nicht zum Negativen. 
Trotzdem hätte ich mir mehr gruselige Momente gewünscht. Wären die Bilder nicht gewesen hätte ich mich wohl überhaupt nicht gegruselt. Doch die Geschichte hat eine konstante Spannung und dank der vielen Ereignisse wird es nicht langweilig. 

Der Schreibstil ist locker gehalten und man kommt sehr schnell voran. Der Leser begibt sich auf eine Reise in eine mysteriöse und gefährliche Welt voller Wunder. Mir hat es Spaß gemacht und ich bin gespannt wann der zweite Teil in Deutschland erscheinen wird. Ich werde auf jeden Fall weiter lesen, denn das Ende lässt mir gar keine andere Möglichkeit.

"Die Insel der besonderen Kinder" ist eine mystische Geschichte die mich begeistern konnte. Auch wenn ich mir mehr Gruselmomente gewünscht hätte war die Spannung immer da und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich hoffe nicht allzu lange auf den Nachfolgeband warten zu müssen.


Infos zum Autor:


Ransom Riggs wuchs in einem kleinen Fischerdorf im südlichen Florida auf, einer Region, in der sich viele Amerikaner zur Ruhe setzen. Um nicht vor Langeweile zu sterben, begann er, in Musikbands zu spielen und mit seinen Freunden Filme zu drehen. Später studierte er in Ohio und Los Angeles Literatur und Filmproduktion.
Ransom Riggs dreht heute Werbefilme für Firmen wie Absolut Vodka und Nissan und arbeitet als Drehbuchautor, Journalist und Fotograf. Mehr Informationen finden sich auf seiner Website: www.ransomriggs.com Quelle

Band 2:
















Kommentare:

  1. Hey liebste Grusel-Freundin ♥
    Ich hoffe du hattest gestern einen wundervollen Gruselabend :-*.
    Die Insel der besonderen Kinder könnte man als Wuli-Leiche bei mir betrachten. Omg ich glaube ich habe das Buch schon seit Erscheinungstermin damals noch im PAN Verlag auf der Wunschliste stehen. :D Ich weiß gar nicht wieso ich es nicht gekauft habe und nach deiner wundervolle Meinung müsste ich dies eigentlich endlich mal nachholen!

    *knuddel* ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Liebes =)
      Ja ich hatte das Buch auch ewig auf der Wunschliste ^^ Bei dem Taschenbuch konnte ich dann aber nicht nein sagen. Du solltest es auch mal von deiner Wunschliste befreien. Spätestens dann wenn im Februar der zweite Teil erscheint ^^
      *knuffs*

      Löschen
  2. Huhu!
    Ich fand das Buch auch toll, vor allem die Fotos hatten schon was von der unheimlichen Stimmung - bei mir ist es ja schon länger her - leider - und ich musste sehr lange warten, aber die Fortsetzung kommt ja bald ^^

    Liebste Grüße und einen schönen Feiertag!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da gebe ich dir vollkommen Recht =) Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil =)

      Löschen
  3. Ist das normal, dass ich mich total auf diese Rezension freue?? :D

    Sehr toll, dass dir dieses Buch so gut gefallen hat :)
    Besonders gruselig ist es wirklich nicht, was wohhl auch etwas so beabsichtigt ist. Aber dennoch würde ich mir auch etwas mehr Grusel wünschen :)

    Tschüssle ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe doch sehr das du dich auf jede Rezi von mir freust ^^
      Bin schon gespannt wie es im zweiten Teil weiter gehen wird =) Lassen wir uns mal überraschen ^^

      Löschen
  4. Hi Liebes,

    eine gewohnt tolle Rezi, aber leider nichts für mich ^^;

    Glg :-*
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Süße :-*
      Schade aber kann man nicht ändern ^^

      Löschen
  5. Wir beide, wir tun uns nicht gut. Das ist wie so eine "Liebe zu den selben Büchern" die nicht sein sollte. Zu unserer und unseren Subs eigener Sicherheit sollten wir uns....niemals wieder trennen. :D Das dich das so begeistern konnte, wundert mich nicht. Mich wundert jetzt auch nicht, dass es auf meine WuLi landet und ich es früher oder später auch lesen muss. *Wunder gibt es bei uns nicht mehr, das ist alles vorbestimmt xD*
    Ich weiß auch immer anhand deine toll geschrieben Rezis, was ich an diesem oder jenem Buch habe. DANKE DIR FÜRS TOLLE REZI SCHREIBEN! *Hier bin ich auf Ewig gut aufgehoben :D
    Was so die fehlenden gruselmomente betrfft: Würde mir nach dem Lesen sicherlich genauso ergehen wie dir!! Wobei ich da schon ziemlich abgehärtet bin, aber wenn das der Spannung kein Abbruch getan hatte, dann war es ja okay so. ^.^

    Und ehe ich hier noch einen halben Roman schreibe ----> fühl dich gedrückt, an mich gekettet & beglitzert von mir. :D

    ~ Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und weil ich so ein aufmerksamer Stalker bin:

      HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH NACHTRÄGLICH ZU DEN 200 Lesern! <3

      Löschen
    2. Danke mein Lieber für die Glückwünsche <3 Ich habe mich sehr gefreut als ich diese Zahl auf meinem Blog erblickte ^^
      Hm ich finde wir tun uns sehr gut ^^ Unsere SuB´s werden ins Unermessliche wachsen^^ Bist du vielleicht mein verschollener Zwilling? ^^ Ich spürte schon immer das etwas fehlt. Nun habe ich meine Gegenseite gefunden xD
      Freut mich das dir die Rezi gefällt und du das Buch lesen möchtest =) Dann bin ich gespannt was du dazu sagst =)
      LG von der an dich geketteten Sunny ^^

      Löschen
  6. "Die Insel der besonderen Kinder" hat mir auch sehr gut gefallen und bei mir 4 Sterne bekommen. Obwohl es eine richtig gute Geschichte ist, fehlt irgendwie eine Kleinigkeit - aber egal. Auf jeden Fall ist es sehr lesenswert. Ob uns der zweite Band bald erreichen wird?

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.