[Rezension] Ilsa J. Bick - Atemnot

9 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
Titel: Atemnot
Autor: Ilsa J. Bick
Original: Drowning Instinct
Teil einer Reihe: /
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 352
Preis: 14,99€
Kindle Edition: 13,99€
Verlag: EGMONT INK 


Es gibt Geschichten, in denen das Mädchen seinen Prinzen findet, und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende. So eine Geschichte ist das hier nicht. Jenna Lords Leben verlief bisher nicht gerade wie im Märchen. Ihr Vater ist ein kontrollbesessener Neurotiker und ihre Mutter Alkoholikerin. Früher war ihr älterer Bruder ihr einziger Halt, doch jetzt ist er im Irak stationiert. Und vor einigen Jahren wäre Jenna beinah bei einem Hausbrand ums Leben gekommen. Es gibt Geschichten, in denen das Monster das Mädchen umbringt und alle um das unschuldige Opfer trauern. So eine Geschichte ist das hier auch nicht. Mitch Anderson hat viele Qualitäten: Er ist ein engagierter Lehrer und Lauftrainer. Ein liebevoller Ehemann. Ein Mann mit einer ziemlichen … Anziehungskraft. Und dann gibt es noch die Geschichten, bei denen man schwer sagen kann, wer der Prinz und wer das Monster ist, wer das Opfer und wer es verdient, bis an sein Lebensende glücklich und zufrieden zu leben. Diese Geschichten sind die besten. Quelle
Das Cover finde ich sehr gut gelungen und es passt super zu Geschichte und Titel des Buches. Allerdings hat es mich überrascht, dass das englische und das deutsche Cover genau identisch sind. Zu sehen ist ein Mädchen, bei dem es sich wahrscheinlich um Jenna handelt.

Warum wollte ich das Buch lesen?
Ich muss sagen, als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe konnte ich damit überhaupt nichts anfangen. Doch je öfter ich über das Buch stolperte und den Klappentext immer und immer wieder gelesen habe, umso neugieriger wurde ich. Anhand der Beschreibung kann man sich meiner Meinung nach nicht wirklich viel vorstellen. Ich wollte wissen um was es in dem Buch genau geht, da ich absolut keine Idee hatte. 

Der Einstieg fiel mir sehr leicht und man wurde gleich mit einer heiklen Situation konfrontiert. 
Aus Sicht von Jenna wird die Geschichte um ihr Leben geschildert. Und das ist keineswegs immer einfach.

Jenna ist junges Mädchen, welches zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Vater in einem ansehnlichen Haus lebt. Ihr Bruder, Matt, ist im Irak stationiert und kann somit nicht mehr für Jenna da sein. In ihren jungen Jahren hat Jenna schon einiges mitgemacht. Sie ritzt sich und war sogar schon ein paar Wochen in einer psychiatrischen Anstalt. Sie kam mir als Leser so kaputt vor und lebte unter dem ständigen Drang sich zu verletzen. Sie hat keine Freunde und kann mit niemanden über ihre Probleme sprechen. Der Vater ist ein angesehener Arzt und wird von ihr "liebevoll" Psychodad genannt. Die Mutter ist dem Alkohol nicht abgeneigt und führt eine kleine Buchhandlung. 
Beide haben keine Zeit für Jenna und lassen sie mit all ihren Problemen alleine. Gerade ihr Vater hat mich oft wütend gemacht und ich konnte ihn einfach nicht verstehen. Haben nicht gerade Väter zu ihren Töchtern eine besondere Bindung? Hier war das leider nicht der Fall. Auch die Mutter guckt lieber in die Flasche als sich um Jenna zu kümmern. Gerade nach einem Aufenthalt in der Psychiatrie sollten doch Eltern für ihre Kinder da sein. Doch diese sind nur mit ihren eigenen Problemen beschäftigt und nehmen Jenna nicht richtig wahr.

Mitch Anderson ist Chemie- und Sportlehrer an Jennas neuer Schule. Er hilft ihr wo er kann, damit sie sich in der Schule schnell zurechtfindet und Freunde findet. Meiner Meinung nach engagiert er sich etwas zu viel für einen Lehrer. Er scheint nett zu sein und sich wirklich etwas aus Jenna zu machen. Dies wird in einigen Situationen sehr deutlich. Jenna scheint endlich jemanden gefunden zu haben, der ihr zuhört und sie versteht. Allerdings konnte ich ihn bis zum Schluss nicht richtig einschätzen. 

Die restlichen Charaktere spielen nur unwesentlich eine Rolle. Sie tragen durchaus zur Entwicklung der Geschichte bei, werden von mir hier aber nicht gesondert genannt.

Ich bin eine Lügnerin. Ich bin ein Glückskind, eine Lügnerin, eine Streberin, eine Prinzessin, ich habe gestohlen - und getötet. 
S. 15

Das Buch ist in kurze Kapitel eingeteilt, welche noch einmal unterteilt werden. Insgesamt lässt sich das Buch gut und flüssig lesen, allerdings hatte ich trotzdem meine Schwierigkeiten. Mir fehlte oft die Spannung die mich an das Buch fesselt und es mich nicht weglegen lässt. Erst zum Ende hin konnte mich die Geschichte an sich binden und die letzten Seiten verschlingen.
Das Ende fand ich irgendwie total irritierend. Ich war nach dem Lesen zunächst erst einmal sprachlos und konnte mir keine richtige Meinung bilden. 

Das Thema des Buches ist keine leichte Kost. Oft habe ich als Leser ungläubig den Kopf geschüttelt, Mitleid empfunden, sowie Wut und Verständnislosigkeit.
Die Protagonistin Jenna hat mir wirklich gut gefallen auch wenn sie eignetlich tief in ihrem Inneren einfach nur kaputt ist. Trotzdem hat sie einen herrlichen Sarkasmus der mich auch hin und wieder zum Lachen brachte.

Der Schreibstil ist toll und hat mir wirklich sehr gut gefallen. Durch die wirklich kurzen Kapitel und die Erzählperspektive konnte ich mich richtig in die Geschichte hineinfühlen. Und so viele Emotionen innerhalb eines Buches hatte ich schon lange nicht mehr. 

Mit "Atemnot" hat Ilsa J. Bick einen sehr aufwühlenden Roman geschaffen, der mich sicher noch eine Weile beschäftigen wird. Ich hätte mir an manchen Stellen ein bisschen mehr Spannung gewünscht um mich mehr an das Buch zu fesseln. Trotz allem ein wundervolles Buch, welches zum Nachdenken anregt.


Infos zur Autorin:

Ilsa J. Bick ist Kinder- und Jugendpsychiaterin, Möchtegernchirurgin und ehemalige Air Force Majorin, widmet sich mittlerweile aber ganz ihrem Autorinnendasein. Am liebsten schreibt sie Jugendbücher und Kurzgeschichten, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde. Quelle


* Ich bedanke mich recht herzlich beim Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar *

Kommentare:

  1. Hallo Liebes :)
    Ahhhh, da ist sie... :) Wieder einmal eine sehr schöne Rezension!
    Du hast mich jedoch dazu gebracht, dass Buch nun nicht sofort lesen zu müssen. Den Gedanken hatte ich zwar vorher schon, du bestätigst ihn quasi. :)
    Ich würde Jenna auf jeden Fall sehr gern kennen lernen, sarkastische Personen sind einfach mein Ding. Nur weiß ich nicht, wie das im Verhältnis mit der scheinbar ziemlich kaputten Persönlichkeit steht... aber ich lass mich ja gern überraschen. :)
    Ich lass dir noch einen Tag da. :)
    http://katja-welt-book.blogspot.de/2014/10/tag-winterlesen.html

    Wünsch dir ein schönes Wochenende. :-*

    Liebe Grüße ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Liebes =)
      Ohh vielen lieben Dank <3 Freut mich das dir die Rezi gefällt =)
      Ich mag sarkastische Personen auch total =) Und Jenna war echt toll und auch etwas crazy ^^
      Für den TAG habe ich mich ja schon bedankt und ich versuche ihn die Woche zu machen :-*

      Löschen
  2. Hallo meine Liebe :)
    Das ist eine sehr tolle Rezension, die ziemlich Lust auf das Buch macht. Aber ich kann das Buch ja leider momentan nicht lesen :( und bin traurig deshalb. Sehr, sehr traurig.
    Jetzt bin ich aber wirklich auf das Ende gespannt :D

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe <3
      Nicht traurig sein =( Bald kannst du es weiter lesen =) Ist echt doof mit deinem Handy ...
      Ich bin aber schon sehr auf deine Meinung gespannt =)

      Löschen
  3. Von dem Buch habe ich auch schon gehört und ich finde einfach, dass es sich toll anhört!
    Leider habe ich momentan mehr als genug zu lesen und ein zu kleines Budget für neue Bücher :D
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit dem genug zu lesen habe kenne ich ^^ Vielleicht klappt es ja später <3

      Löschen
  4. Hey Liebes :)

    Da ist sie & ich bin froh, das wir (zufälligerweise ^^) wieder mal gleicher Meinung waren. Gerade beim Ende hin..es ist schon iwie genial gewesen, was Jenna dann im letzten Satz gemacht hatte aber was alles zuvor geschah, dass hat mich auch sprachlos zurückgelassen. Ich weiß bis heute nicht, was ich von der Beziehung zwischen Jenna und Mitch halten soll. :( *Du weißt ja, all diese kleinen Dinge, die uns stutzig gemacht haben...*
    Ich hab dem Buch auch keine volle Bewertung gegeben, da hie rund da nicht immer alles für mich stimmen sollte. Das hat aber nichts zu heißen, denn wie es dir erging mit dem lange darüber nachdenken, so erging es mir ebenfalls. Und gerade solche Bücher sind doch die richtig lesenswerten, oder? Da muss nicht alles perfekt sein. Und das hast du mit deiner Rezi wieder mal erstklassig formuliert und rezensiert. ^.^ *Meine "Ich bin Fan von Sunnys Meinung" Fahne schwenk*
    Hoffe, dass unsere Carly uns dann mit ihrer Meinung zum Buch heimsuchen wird. :D

    Ich bin schon auf die nächsten Rezis gespannt. *_*

    Wir lesen uns sicherlich auch gleich wieder Liebes. :-*

    ~ Jack


    P.S: Jegliche RS Fehler gehören zu der doofen Tastatur, auf die ich hier tippen muss und können mir nicht angehängt werden. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey mein Lieber =)
      Ja der letzte Satz war echt genial. Und auch damit hätte ich nicht gerechnet. Ich hätte mit so vielem bei der Story nicht gerechnet ^^
      Ich finde es auch echt genial das wir bei dem Buch so vollkommen gleich ticken ^^ Mich freut das echt immer wieder wenn auch andere so denken wie ich. Gerade bei dem speziellen Geschmack ^^
      Ohhh du hast eine Fahne???? ^^ Ist das toll *.* Dann schwing mal schön und ich genieße den Anblick ^^
      Ja nun warten wir mal auf die Meinung von der lieben Carly. Bin schon sehr gespannt =)

      Löschen
  5. Hi Sunny,
    tolle Rezi. ;) Ich fand das Buch auch total aufwühlend. Es ist einfach keine leichte Kost, aber trotzdem gut. ^-^
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.