[Rezension] Sally Green - Half Bad. Das Dunkle in mir

6 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Titel: Half Bad. Das Dunkle in mir
Autor: Sally Green
Teil einer Reihe: 1/3
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 432
Preis: 17,99€
Kindle Edition: 13,99€
Verlag: cbj



Wenn das Böse in dir lauert, bist du dann dazu
verdammt?
Nathan wird gejagt.
Seit seiner frühesten Kindheit wird er von der Regierung beobachtet, verfolgt, eingesperrt. Denn Nathan lebt in einer Welt, in der – mitten im modernen Alltagsleben – Hexen existieren. Weiße Hexen, die sich selbst für gut erachten und die Regierungsmacht in ihren Händen halten. Schwarze Hexen, die gefährlich und skrupellos sind und im Untergrund arbeiten. Und Nathan, der beides ist – denn seine Mutter war eine Weiße und sein Vater Marcus ist der gefürchtetste Schwarze aller Zeiten. Nathan ist ihm nie begegnet, aber von so einem Vater kann er nur Dunkles und Böses geerbt haben. Oder?
Um an Marcus heranzukommen, stellt der Rat der Weißen eine tödliche Falle – mit Nathan als Köder. Bald wird Nathan von beiden Seiten gejagt und muss sich entscheiden, wofür es sich zu kämpfen lohnt: für die gute Seite in ihm – oder für die böse … Quelle

Das Cover übt für mich eine magische Anziehung aus. Die roten Farblinien und Kleckse bilden ein Gesicht, welches meiner Vermutung nach das von Nathan ist. Der Titel Half Baf ist mittig und sehr groß abgebildet. Half ist in weißer Schrift für die weißen Hexen und Bad ist in schwarzer Schrift für die schwarzen Hexen. Mich hat das Cover sehr neugierig auf die Geschichte gemacht.

Erzählt wird "Half Bad" aus Nathan´s Sicht. Nathan ist halb weiß und halb schwarz. Ein sogenannter Halb-Code. Sein Vater ist der gefürchteste schwarze Magier und soll vom Rat der weißen Hexen getötet werden. Doch wie tötet man einen Hexer, welcher sich im Laufe der Zeit die unterschiedlichsten Gaben angeeignet hat? 
Nathan hat seinen Vater noch nie gesehen und möchte nichts lieber als ihn kennen zu lernen. Doch niemand darf über ihn sprechen und so sind die Informationen die er hat eher dürftig. Er weiß nur eins mit absoluter Sicherheit: Er ist ein Mörder.

Nathan war für mich ein ziemlich schwieriger Charakter. Einerseits hatte ich Mitleid mit ihm, seine Mutter tot und der Vater ist verschollen und scheint sich nicht für ihn zu interessieren. Er wächst bei seiner Grandma und seinen drei Halbgeschwistern Arran, Jessica und Deborah auf. Jessica hasst ihn und würde ihn am liebsten tot sehen. Die innigste Beziehung hat Nathan zu seinem älteren Bruder Arran. Sie sind ein Herz und eine Seele und würden alles füreinander tun. Trotzdem handelt Nathan oft egoistisch und bringt damit nicht nur sein Leben in Gefahr sondern auch das seiner Familie. Diese Aktionen konnte ich nicht nachvollziehen, da diese sich mit seiner Liebe zu Arran und seiner Grandma widersprochen haben. Doch ich konnte ihn auch verstehen. Er ist ein Junge, welcher nichts über seinen Vater weiß außer das er ein eiskalter Mörder ist. Trotzdem hegt er Hoffnung ihn eines Tages zu sehen.

Im Laufe des Buchs lernt der Leser viele Charaktere kennen. Sie alle spielen jedoch keine so große Rolle. Entweder sterben sie oder verschwinden relativ schnell wieder aus Nathan´s Leben. 
Die Geschichte ist sehr düster geschrieben und macht keinen Halt vor brutalen und detaillierten Szenen. Der Kampf zwischen Weiß und Schwarz, Gut und Böse, ist sehr spannend zu verfolgen und die Mittel mit denen sie kämpfen teilweise sehr abartig. Doch genau aus diesem Grund war das Buch zu keiner Zeit langweilig. Ich war total gefesselt und konnte mich schwer lösen. Auch wenn die Schreibweise teilweise gewöhnungsbedürftig ist, bleibt die Handlung konsequent spannend und actionreich. 
Es ist kein normales Buch, welches man einfach mal so nebenbei schnell wegliest. Bei mir hat die Handlung viele Fragen aufgeworfen und für einige Schockmomente gesorgt. Ich war total gefangen und war gemeinsam mit Nathan auf der Flucht vor dem Rat der weißen Hexen. Die detailgetreue Schreibweise der Autorin hat die Bilder im Kopf nur so dahin fliegen lassen und ich konnte mir alles ganz genau vorstellen. 

 "Half Bad - Das dunkle in mir" ist der Auftakt einer Trilogie rund um den Kampf von weißen gegen schwarze Hexen. Der Leser wird keinesfalls vor detailgetreuen und brutalen Szenen verschont und erlebt diese mit. Mich konnte das Buch begeistern und macht Lust auf die Fortsetzung. Sally Green hat mich in ihren Sog gezogen aus dem ich nicht so leicht wieder herauskommen werde.




Infos zur Autorin:

Sally Green lebt in Nordengland, hat einen akademischen Abschluss, einen Beruf und bereits in mehreren Jobs (bezahlten und unbezahlten) gearbeitet. Nun hat sie endlich die Zeit gefunden, die Geschichten aufzuschreiben, die sie sich schon immer ausgedacht hat. Sally Green liest gern, mag Wanderungen in der Natur und möchte weniger Kaffee trinken. Half Bad – Das Dunkle in mir ist ihr Debütroman. Quelle


*Vielen Dank an Testleser und den Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar*


Kommentare:

  1. Hallo Liebes :)
    Sehr tolle Rezension und wenn ich nicht mitten in der Buchkaufverbot-Phase stecken würde, müsste ich mir das Buch JETZT SOFORT bestellen.
    Bisher habe ich ziemlich viele unterschiedliche Meinungen dazugehört, aber die Leseprobe fand ich klasse!

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Liebes =)
      Vielen Dank <3
      Dann kauf es dir sofort wenn du wieder darfst =) Ich denke es könnte dir gefallen =)

      Löschen
  2. Hey =)
    Im Gegensatz zu Carly stecke ich in keiner Buchkaufverbot-Phase, das heißt also das Buch wird so schnell wie möglich bei mir einziehen ^^. Sehr schöne Rezi!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke =)
      Dann bin ich schon sehr auf deine Meinung gespannt =)

      Löschen
  3. Hi Süße,

    deine Rezi macht wirklich große Lust auf das Buch :-* Ich werde es mal im Hinterkopf behalten <3

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Schätzchen =)
      Jaaaaa du musst es lesen =) Ich bin schon soooo gespannt wann es endlich weiter gehen wird =)

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.