[Rezension] Elizabeth Heiter - Kalte Gräber

12 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar
 Titel: Kalte Gräber
Autor: Elizabeth Heiter
Teil einer Reihe: 1/?
Seitenanzahl: 320
Format: Broschur
Preis: 9,99€
Kindle Edition: 9,99€ 
Verlag: MIRA Taschenbuch

Jeder Fundort erzählt eine Geschichte. Und diese lässt FBI-Profilerin Evelyn Baine das Blut in den Adern gefrieren. Die Leichen zweier entsetzlich misshandelter junger Frauen, senkrecht bis zum Hals im feuchten Waldboden eingegraben. Die Gesichter zerstört durch Witterung und wilde Tiere.
Das Werk des "Totengräbers von Bakersville".

Scheinbar willkürlich macht er Jagd auf junge Frauen und hortet ihre Leichen. Evelyn weiß, um den Totengräber zu erwischen, muss sie ihm geben, was er will – und das ist sie selbst. Quelle
Das Cover ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Es ist in dunklen Farben gehalten und erweckt somit einen düsteren Eindruck. Zu sehen ist ein Waldboden mit zwei Köpfen darauf. Allein das Cover hat in mir den Wunsch geweckt das Buch lesen zu wollen, denn es vermittelt eine schaurige Atmosphäre und jagt einem eine leichte Gänsehaut über den Körper.

Schon gleich zu Beginn ist man als Leser mitten in der Geschichte. Die Profilerin Evelyn wird mit einem neuen Fall vertraut gemacht und fährt sogleich zum Tatort. Dort findet sie zwei Frauenleichen, senkrecht eingegraben im Waldboden, nur ihre Köpfe gucken heraus. Die Frauen wurden stark misshandelt und es wurde ihnen ein Kreis auf die Brust geritzt. Es beginnt eine spannende Jagd auf den Mörder. Und nicht alles läuft immer nach Plan.

Evelyn Baine ist Ende zwanzig und lebt alleine in einem riesigen Haus. Ihre Großmutter befindet sich in einem Pflegeheim da sie unter zunehmender Demenz leidet. Evelyn besucht sie so oft es geht und man spürt ihre Liebe zu ihrer Großmutter. Sie würde alles für sie tun. Evelyn ist ein Mensch welcher kaum Gefühle zeigt. Sie versucht immer das äüßere Bild zu wahren damit niemand merkt wie es ihr wirklich geht. Sie liebt ihren Job als Profilerin und geht darin vollkommen auf. Ein Privatleben hat sie so gut wie gar nicht und nur selten trifft sie sich mit ihren beiden Freundinnen Audrey und Josephine. Trotz ihrer harten Schale ist sie keinesfalls ein gefühlloser Mensch. Sie kämpft mit Verlustängsten und hat Angst vor ihrem guten Ruf als Profilerin. Mir hat Evelyn als Charakter sehr gut gefallen, auch wenn ich mir manchmal ein paar mehr Emotionen gewünscht hättte. Gerade in Bezug auf den gutaussehenden Kyle.

Kyle ist ein typischer Frauenschwarm und flirtet oft und gern. Doch niemand weiß, dass er in Wahrheit mehr Gefühle für Evelyn hegt. Er möchte sie mit jeder Faser seines Herzens beschützen und ihr am liebsten nie mehr von der Seite weichen. Ich habe ihn sogleich in mein Herz geschlossen und mich auch vielleicht ein bisschen in ihn verguckt.

Auch die anderen Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet. Die Handlung nimmt sehr rasch an Spannung auf. Der Leser wird sofort mit einem Mord konfrontiert und es werden keine Details ausgelassen. Der Zustand der Leichen wird genau beschrieben und ich hatte sofort wieder das Cover vor Augen. 
Trotz der detailgetreuen Beschreibung wird keine derbe Ausdrucksweise benutzt wie ich sie aus anderen Büchern dieses Genre kenne. Das hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es mich nicht gestört hätte wenn es anders gewesen wäre. Der Schreibstil ist sehr gut und fördert ein schnelles Vorankommen. Trotzdem hat es sich für mich an manchen Stellen gezogen und die Spannung flaute ein wenig ab. Ich hatte mir ein bisschen mehr Spannung gewünscht und auch die Einblicke in die Gedanken des Mörders waren für mich zu wenig. Ich hätte mir diesbezüglich ein bisschen mehr Tiefe gewünscht. Warum tut er solche Dinge? Welchen Kick gibt es ihm? Es wurden zwar einige Vermutungen geschildert, doch die Bestätigung durch den Mörder hat gefehlt.
Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich bin gespannt wie es mir der Profilerin Evelyn Baine weitergehen wird. Es gibt noch einige Fragezeichen in meinem Kopf und ich hoffe sie werden mit dem nächsten Teil aufgeklärt. Und ich bin sehr gespannt wie es mit Evelyn und Kyle weitergeht. Auch wenn es ein Thriller ist fand ich die kleinen Szenen zwischen den beiden sehr erfrischend und abwechslungsreich. 
Kalte Gräber ist das Debüt von Elizabeth Heiter und es hat mir sehr gut gefallen. Ich werde sicher noch mehr von ihr lesen und freue mich schon zu erfahren wie es Evelyn und Kyle im nächsten Band ergehen wird. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der an einem spannenden Thriller interessiert ist. Und allein das Cover ist schon einen Blick wert.


Infos zur Autorin:

Elizabeth Heiters Familie wusste schon sehr früh, dass sie Schriftstellerin werden würde; schon als Kind hat sie sich gern Geschichten ausgedacht. Später erfand sie für ihre Freunde spannende Kriminalfälle und ließ sie den Mörder erraten. Heute sind ihre Geschichten düsterer: Elizabeth mag eiskalte Verbrecher und starke Heldinnen. Bei ihren Recherchen begleitet sie die Ermittler in die Welt der Serienmörder. Quelle

*Ich bedanke mich bei Blogg dein Buch und dem MIRA Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar*


Kommentare:

  1. Super Rezi, ich kannte das Buch bis jetzt noch nicht! Klingt aber interessant
    Ganz liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank =) Es lohnt sich auf alle Fälle =)

      Löschen
  2. Meine liebe,

    das ist wirklich eine tolle Rezi, man merkt dass dir das Buch gefallen hat. <3 Ich werde es trotzdem nicht lesen, aber das konntest du dir ja eh schon denken. :-*
    Ich wünsche dir einen schönen Leseabend :-* und schicke dir ganz liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es hat mir gefallen ^^
      Schade das du es nicht lesen möchtest. So schlimm war das Buch nicht =( Und ein bisschen Schmalz ist auch dabei =)

      Löschen
    2. Pfff, als wir nur dem "Schmalz" hinterher lesen würden :P

      Löschen
    3. Na klar ... ihr kleinen Schmalzlocken :-p

      Löschen
  3. Hey Schätzgen,

    hach, ich liebe detaillierte Bücher, in denen ein Mord ganz genau beschrieben wird. Ein wenig krank, aber was solls :D.. Deine Rezension ist mal wieder fantastisch! Aber, obwohl ich das Buch noch nicht gelesen habe, ging es mir ähnlich wie Dir. Als ich das Cover das erste Mal auf deinem Blog gesehen habe, wollte ich es auch unbedingt lesen, ganz egal worum es geht...:) Also ist dieses Buch jetzt quasi eine Reihe die man von Anfang an lesen muss?

    <3 Nadine :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Schätzelein =)
      Ich finde das nicht krank ^^ Ich finde das auch gut =)
      Hmmm ich habe nur gelesen das es dann bald weitergeht mit Evelyn. Ich denke es ist besser wenn man dazu den ersten Teil kennt wegen der Hintergrundinfos. Ich kann erst mehr sagen wenn ich den zweiten gelesen habe ^^

      Löschen
    2. Dann warte ich diesen einfach noch ab :D Ist ja nicht so, als hätte ich nichts mehr zu lesen :)

      Löschen
    3. Da hast du wohl Recht ^^ Ich muss dann auch mal in den Buchladen ich glaub der Lesestoff geht mir aus :-p

      Löschen
  4. Vielen Dank für die ausführliche Rezension. Ist das der auftackt einer größeren reihe, kennt man schond en 2. Band ?

    lg russkaja

    AntwortenLöschen
  5. Argh ² nun will ich es lesen!
    Am besten sofort...Wäre da nicht diese laufende Leserunde! Mist!
    Ich liebe detailgetreuen Beschreibungen eines Mordes *nun noch gespannter bin*
    Tolle Rezi meine Liebe!

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.