[Rezension] Emily Bold - The Curse - Vanoras Fluch

2 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

Klappentext:

Die Außenseiterin Samantha findet im Nachlass ihrer Großmutter ein altes Amulett. Wenig später führt ein Schüleraustausch die Siebzehnjährige nach Schottland. Kaum bei ihrer Gastfamilie angekommen, wird sie bereits von den Sagen und Mythen des Landes in den Bann gezogen. Als sie dann auch noch den attraktiven Schotten Payton kennenlernt, gerät ihre Welt vollends aus der Bahn. Der mysteriöse Highlander erobert Sams Herz im Sturm. Im Strudel der Gefühle bemerkt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt, denn was sie nicht ahnt: Paytons Vergangenheit birgt ein dunkles Geheimnis. Ein Geheimnis, das die Schicksale ihrer beider Familien seit Jahrhunderten untrennbar miteinander verbindet und welches nun auch Sam in Lebensgefahr bringt …


"Stelle dich deinem Schicksal. Hab keine Angst."
"Entsinne dich derer, von denen du abstammst."

Rezension:

Die Siebzehnjährige Samantha findet auf dem Dachboden im Haus der verstorbenen Großmutter ein altes Amulett. Sie behält es zum Andenken und trägt es immer bei sich. Als sie sich in den Ferien auf einen Schüleraustausch nach Schottland begeben soll ist sie wenig begeistert. Sie soll ihre Geschichtskenntnisse aufbessern. Doch alles ändert sich als sie dem gutaussehenden Payton begegnet. Doch von Anfang an merkt sie, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Warum ist er so abweisend zu ihr? Hat er denn gar keine Gefühle für sie?

Das Buch befand sich schon länger auf meiner Wunschliste. Für kurze Zeit gab es das Ebook für unglaubliche 0,99€ bei Amazon. Da musste ich einfach zuschlagen.
Ich begeistere mich schon länger für das magische Schottland und da war The Curse genau das richtige für mich. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Ich war gleich von der ersten Seite an gefesselt und mitten drin im Geschehen. Die Geschichte hat eine Magie die einen einfach nur mitreißen kann.
Sam war mir von Anfang an sehr sympathisch und ist mir schnell ans Herz gewachsen. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als endlich ihren ersten Kuss zu bekommen. Doch es soll nicht mit irgendeinem Jungen passieren. Als sie dann Payton kennenlernt ist sie hin- und hergerissen. Sie ist verwundert über die starken Gefühle die sie für ihn empfindet und erkennt sich selbst nicht wieder. Die Gefühle kamen für mich sehr authentisch rüber und ich habe keine Sekunde daran gezweifelt.
Auch Payton hat mich von Anfang an fasziniert. Man möchte ihn näher kennenlernen und seinem Geheimnis auf den Grund gehen. Die Spannung hat nicht nachgelassen und ich konnte mich kaum losreißen.

Die schottische Landschaft hat Emily Bold sehr detailgetreu beschrieben. Für mich steht nun nach dem Buch fest, dass ich so schnell wie möglich in dieses Land reisen möchte um den Zauber und die Magie selbst zu spüren.
Die Geschichte ließ sich sehr flüssig lesen und es gab keine Holperstellen. Manchmal bin ich mit den ganzen Namen nicht ganz mitgekommen, aber das fand ich nicht weiter schlimm.

Fazit:

Eine schottische Geschichte welche man einfach gelesen haben muss. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der eine mystische und herzergreifende Story lesen möchte. Ich werde definitiv die nachfolgenden Bände lesen. Ich bin schon sehr gespannt.

Kommentare:

  1. Juhuuu! Wusste ich's doch, dass dir das Buch gefallen wird! ;) Und deine Rezension ist echt toll geschrieben. Ich bin mal gespannt, was du zu Band 2 & 3 sagen wirst. :)

    Liebe Grüße,
    Nicole ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole =)
      Ja ich war wirklich hin und weg von dem Buch. Ich denke Band 2 und 3 werden mich genauso begeistern können. Ich lass es dich wissen =)
      LG Sunny

      Löschen

 
Design by Mira Dilemma.