[Rezension] Roxann Hill - Zwei Wünsche zu Weihnachten

0 Kommentare | Hinterlasse ein Kommentar

 Kurzbeschreibung:

Alexandra ist alleinerziehende Mutter und schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Geldsorgen sind bei ihr an der Tagesordnung.
Als ihr kurz vor den Festtagen bewusst wird, dass sie den sehnlichsten Weihnachtswunsch ihrer Tochter nicht erfüllen kann, lässt sie sich auf ein riskantes Spiel ein.
Wird es Alexandra gelingen, das Weihnachtsfest doch noch zu retten? Und was hat der undurchschaubare Mark Schiller - der eigentlich genau ihr Traummann wäre - mit all dem zu tun?  



Rezension:

Pünktlich kurz vor Weihnachten habe ich diese Novelle von Roxann Hill gelesen. Das Buch besteht aus 79 Seiten und ist somit schnell durchgelesen.
Wie in der Kurzbeschreibung beschrieben, geht es um die 26 Jährige Alexandra, welche eine 8 Jährige Tochter hat, Nora. Sie leben zusammen in einer sehr kleinen Wohnung. Nora´s größter Wunsch zu Weihnachten ist eine Wii. Doch wie soll Alexandra mit dem bisschen Geld was sie hat möglich machen?

 Ich fand es sehr amüsant dieses Büchlein zu lesen. Neben den Geldsorgen hat Alexandra viel Witz und Humor, so dass ich öfters schmunzeln musste. Sie versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen und lässt den Kopf nicht hängen.
Als sie Mark kennenlernt, merkt sie ziemlich schnell das er ihr Traummann ist.






Ich muss sagen mir ging diese Liebesgeschichte zwischen den beiden etwas zu schnell. Es war nicht sehr realistisch. Allerdings ist es auch nur eine Kurzgeschichte.
Das Buch ließ sich gut lesen und ich hatte Freude dabei. Eine witzige Geschichte perfekt für Weihnachten.

"Zwei Wünsche zu Weihnachten" gibt es nur als Ebook.

Infos zum Buch:

Seitenanzahl: 79
Kindle-Edition: 0,99€

Bewertung:

3 von 5 Sternchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.